The Vote 1

Autor_innen: Edogawa Edogawa, Ryuya Kasai
Übersetzt von: Martin Gericke

„The Vote“ ist ein Manga der in Kooperation von Edogawa Edogawa und Ryuya Kasai kreiert wurde. Er erschien im Oktober diesen Jahres in deutscher Erstauflage beim Hayabusa Verlag.

Minato ist eine Schülerin, die wie viele in ihrem Alter einen Großteil ihrer Zeit mit dem Smartphone verbringt. Doch eines Abends ist etwas anders: eine mysteriöse App erscheint auf ihrem Smartphone und wie es der Zufall will oder auch nicht, auch auf denen ihrer Mitschüler_innen. Diese App verlangt nun, dass aus der Klasse eine Person ausgewählt werden soll, die daraufhin einen „sozialen Tod“ sterben müsse. Zuerst halten dies alle noch für einen misslungenen Scherz, machen aber dennoch mit.

Das vermeintlich beliebteste Mädchen der Klasse, Kanna, bekommt die meisten Stimmen. Um dem „sozialen Tod“ zu entgehen, müsste sie nun bis zum nächsten Tag 100.000- und jede_r ihrer Mitschüler_innen 10.000-mal auf das Smartphone tippen, daran beteiligt sich allerdings nicht jede_r. Am nächsten Tag ist die Aufgabe damit natürlich nicht erfüllt und private Videos von Kanna werden online veröffentlicht. Vor Scham läuft sie Hals über Kopf aus der Schule und wird überfahren. Doch das Spiel ist noch nicht vorbei. Weitere Schüler_innen werden ausgewählt und ihre Geheimnisse öffentlich gemacht und jeder Versuch, dem Horror dieser App zu entgehen scheint zu scheitern. Einige versuchen sogar die App für sich zu nutzen…

Der Manga wird ab 16 Jahren empfohlen und dieser Empfehlung kann ich nur zustimmen. Er ist definitiv nichts für schwache Nerven und kann einen mental schon ziemlich mitnehmen. Mir persönlich hat er auch wieder vor Augen geführt, was für Gefahren die Welt online bergen kann… und das kann einem schon ziemlich Angst machen. Auch die Zeichnungen sind recht real gehalten, zum Teil mit horrormäßigen Elementen, was die Geschichte beängstigend realitätsnah macht, auf der anderen Seite allerdings wieder gut zur Story passt. Ich kann in diesem Fall weder eine Empfehlung aussprechen noch verneinen, denn der Manga und seine Geschichte ist wirklich außergewöhnlich und kann einen fesseln, allerdings ist er auch beängstigend und verstörend. Lasst die Finger davon, wenn ihr sexuelle Inhalte, Hinterhältigkeit und Schikane lieber vermeiden wollt.


Erschienen bei Hayabusa

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Berry - Stand: 18. November 2021