The Crown´s Game

Autorin: Evelyn Skye
Übersetzt aus dem Amerikanischen von Friederike Levin

Der Roman „The Crown´s Game“ wurde geschrieben von Evelyn Skye und handelt von Vika und Nikolai, zwei jungen Magiern. Die beiden müssen sich im Spiel der Krone bekämpfen und nur einer kann dieses gewinnen. Aber was passiert, wenn sich die zwei Magier ineinander verlieben?

Vika und Nikolai wachsen in zwei unterschiedlichen Welten in oder nahe der Stadt St. Petersburg auf. Vika lebt behütet unter dem Schutz ihres Vaters auf einer kleinen Insel mitten in der Natur, wird jedoch gemieden von den meisten anderen Dorfleuten, denn irgendwas an ihr ist anders. Nikolai dagegen lebt mitten in St. Petersburg, geboren irgendwo in der russischen Tundra, aber von einer Dame mit in die Stadt genommen. Diese Frau kümmert sich zwar nicht wirklich wie eine Mutter um ihn, sehr wohl aber kümmert sie sich um die Ausbildung seiner magischen Kräfte. Eines Tages beschließt der König Russlands, denn die Geschichte spielt im russischen Zarenreich, dass es an der Zeit ist, einen Magier der Krone auszuwählen und deshalb beginnt er das Spiel der Krone. Vika und Nikolai müssen nun abwechselnd Zauber ausrichten, um ihn zu beeindrucken, und sich weiterhin bis auf den Tod bekämpfen - denn es darf nur einen Magier geben. Doch die beiden verlieben sich ineinander.

Ich mag das Setting des Buches. Gewohnt ist man ja eigentlich von unserer westlichen Jugendliteratur, dass die Geschichten irgendwo in Nordamerika spielen, vielleicht auch noch in England. Aber mal Russland in einem Roman kennenzulernen, das ist mal was Neues. Die Autorin hat ja auch russische Literatur und Geschichte studiert und man merkt ihr die Begeisterung für dieses Fach während des Lesens an.
Die Charaktere sind gut gezeichnet. Ich mochte vor allen Pascha, Nikolais Freund und der Sohn des Zaren. Er ist erfrischend naiv und jugendlich, frech und rebellisch. Auch Vika und Nikolai sind Personen, mit denen man sich sehr gut identifizieren kann. Die Autorin verzichtet vor allen bei Vika auf das typische weibliche Frauenbild, das man so oft in solchen Jugendromanen findet. Vika ist hier tatsächlich mal sturköpfig und stark und scheint nicht nur  anfangs so, wie das bei vielen pseudostarken Frauencharakteren oft der Fall ist. Ein Mädchen mit Ecken und Kanten. Auch Nikolai ist sehr angenehm und die Handlungen aller Charaktere sind gut nachzuvollziehen. Ich bin vor allen begeistert von der Liebe, mit der Skye die Nebencharaktere gezeichnet hat. Jeder muss doch zum Beispiel Ludmila lieben, die Bäckerin von der Insel, Vikas einzige Freundin, die ihr dann auch zur Hilfe eilt, als sie ohne ihren Vater in St. Petersburg zurückbleibt. Auch ihr Vater Sergej ist sehr sympathisch. Andere, später auftauchende Personen sind dann weniger sympathisch, geben dem Roman aber mit ihren eigenen Geschichten noch einmal mehr Schwung.

Die Idee, dass nur einer der beiden, entweder Nikolai oder Vika das Spiel überleben kann, könnte der Geschichte beim Lesen ein ähnlich beklemmendes Gefühl geben wie „Die Tribute von Panem“ das einst getan hat. Dieses „Auf Leben oder Tod“ Gefühl setzt aber nicht ein, weswegen ich die Spannung des Buches eher mittelmäßig bewerten würde, was aber nicht heißt, dass es sich nicht gut lesen lässt.

Was allerdings Geschmackssache ist, und was mir persönlich einfach nicht mehr unbedingt gefällt, ist eine Liebesgeschichte. Solange es eine gut ausgearbeitete Liebesgeschichte ist, ist sie noch in Ordnung, aber in Romanen ist es ja häufig so, dass die Charaktere sich einfach ohne wirklichen Grund und ohne wirkliche Geschichte dahinter ineinander verlieben. Da es in dem Buch auch Andeutungen in eine andere Richtung gegeben hätte, die ich bevorzugt hätte, da man aus ihr weit mehr Konflikte hätte machen können, war ich dann über den letztendlichen Ausgang, der dann wieder 08/15 gewesen ist, etwas enttäuscht, auch wenn ich nicht finde, dass Nikolai und Vika ein schlechtes Paar abgeben.

Was der Autorin dann aber wieder sehr gut gelungen ist, ist der Cliffhanger zum Schluss. Er macht sehr neugierig auf die Fortsetzung von „The Crown´s Game“ die im Englischen auch schon erschienen ist.

Alles in allem ein gutes Buch, das ich zum Lesen nur weiterempfehlen kann!

Erschienen bei Gulliver


    Deine Meinung zu diesem Buch?
    Autorin / Autor: loveathletics - Stand: 4. Oktober 2018