Sunshine Girl - Die Heimsuchung

Autorinnen: Paige McKenzie, Alyssa Sheinmel

Buchcover

Sunshine Girl – Die Heimsuchung handelt von der Jugendlichen Sunshine, die kurz nach ihrem sechzehnten Geburtstag vom sonnigen Texas ins kalte und verregnete Washington zieht. Schon bevor sie ihr neues zu Hause betritt, bemerkt sie, dass etwas ganz und gar nicht in Ordnung ist. Es ist dauernd kalt, Gegenstände wechseln wie von selbst ihre Position und nachts hört sie das Lachen eines Mädchens – doch niemand glaubt ihr, weder ihre beste Freundin Ashley noch ihre Adoptivmutter Kat, die normalerweise immer für sie da ist. Einzig ihr neuer Mitschüler Nolan scheint sie nicht für verrückt zu halten. Gemeinsam beginnen sie mit den Erforschungen und finden dabei Vieles über Geister und Dämonen heraus. Und plötzlich schwebt Kat in großer Gefahr und es liegt an Sunshine ihre Mutter zu retten…

Sunshine ist eine Person, die nie ganz zu den anderen gepasst hat. Ihre Leidenschaft für die Vergangenheit beeinflussten ihren Kleidungsstil, ihre Liebe für Secondhand-Läden und ihre Hobbys. Aufgrund mangelnder Gemeinsamkeiten hatte sie auch in Texas nur eine beste Freundin und ihre Mutter, was natürlich zu einer sehr starken Bindung der beiden führte. Daher unterstützt sie Kat sofort, als diese für einen neue Karrierechance nach Washington ziehen will. Diese allseits vorhandene Unterstützung und der Respekt füreinander hat mir sehr gut gefallen und man hat schnell gemerkt, dass dieses Mutter-Tochter-Gespann wie füreinander geschaffen ist. Deshalb war es auch ein wenig seltsam zu lesen, wie Kat alle Ängste und Befürchtungen Sunshines aufgrund der Geister mit einem Achselzucken abgetan und somit Sunshine einsam gelassen hat. Da die Geschichte aus der Ich-Perspektive erzählt wird, konnte man sich sehr gut in ihre Gefühle, die Sorge und Verzweiflung einfühlen. Nolan, ein genauso vergangenheitsverliebter Nerd wie Sunshine kommt da wie gerufen und beide bilden eine gute Harmonie miteinander. Die Charaktere waren alle ganz gut dargestellt, sie hatten ihre Höhen und Tiefe, wobei sie leider nichts Außergewöhnliches im Vergleich zu anderen Werken bieten hatten.

Die Geschichte nimmt von diesen Anfangsbegebenheiten langsam an Fahrt auf und es gibt die eine oder andere Situation, die für Gänsehaut sorgte, was man sich bei einem Buch über Geister und Dämonen natürlich auch wünscht. Die Hintergründe des Spukes lösen sich Stück für Stück, wobei man durch epische Vorausdeutungen eines weiteren unbekannten Erzählers, auch einige Male mehr Wissen als Sunshine erlangt. Das Buch endet dadurch mit einem mehr oder minder überraschenden Cliffhanger und der Frage, welche Entscheidung Sunshine im Anblick dieser Entdeckung treffen wird…

Das Buch hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Schon vom ersten Moment an fühlt es sich an, als würde man eine Freundin Sunshines sein, die ihre Erlebnisse hautnah erzählt bekommt und fiebert dadurch bis zum Schluss und darüber hinaus mit. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil und hoffe, es geht dort genauso spannend -oder um es mit Kats Worten zu sagen "gruseltastisch" -weiter!

Erschienen im bloomoon Verlag

    Deine Meinung zu diesem Buch?

    Autorin / Autor: esma2311 - Stand: 24. Februar 2017