Sie sind überall

Autorin: Lisa Duhm
Illustratorin: Eva Jung

Die Welt ist immer mehr digitalisiert und vernetzt. Man kann sich inspirieren lassen, mit Menschen aus der ganzen Welt kommunizieren, Rezepte nachkochen, lustige Videos ansehen und die neuesten Postings der besten Freundin liken und kommentieren. Was sich so schön anhört, hat aber auch seine Schattenseiten, denn auch im Netz gibt es Schlupflöcher für Hass. Nicht nur Mobbing ist ein großes Problem, sondern auch Rechtsradikalismus. Gerade dann, wenn Kinder und Jugendliche im Internet surfen und noch nicht viel über die Gefahren wissen, kommt es immer wieder dazu, dass sie Fake News oder Verschwörungstheorien von Nazis begegnen oder mit rassistischen Inhalten konfrontiert werden. Sie sind überall - die Nazis - und wir müssen sie daran hindern, dass sie eine Plattform bekommen, sodass sie ihre Hetze nicht weiter verbreiten können. Um dieses Ziel zu erreichen, muss man sich erst einmal genauer mit diesen Themen auseinandersetzen, und genau dafür ist dieses Buch gedacht. Es beleuchtet die Nazi-Szene und klärt über die Fachbegriffe auf, die so oft verwendet werden.

Fazit
Lisa Duhm versucht in diesem Buch auf die gesellschaftlichen Probleme aufmerksam zu machen und spricht ganz frei und klar, sodass jeder es verstehen kann. Besonders Jugendliche können von diesem Sachbuch profitieren, da sie sich mit dem neuen Wissen auch vor der rechten Szene schützen können. Darüber hinaus gibt die Autorin auch Tipps und nennt weitere Quellen zur tieferen Auseinandersetzung mit dem Thema. Auch ich, als ältere Leserin, konnte durch dieses Buch noch viel lernen und würde es jedem empfehlen, egal ob man auf Social Media aktiv ist oder nicht, denn es stimmt: Sie sind überall.

Erschienen im Gabriel Verlag

Autorin / Autor: Laura - Stand: 15. Februar 2022