Secret Game. Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz

Autorin: Stefanie Hasse

Ivory ist mit ihren Eltern von Deutschland nach Manhattan gezogen. Dank ihrer Mutter hat sie ein Stipendium an der St. Mitchell Privatschule an der New York „Upper East Side“ bekommen. In den Sommerferien begegnet sie Heath und verliebt sich in ihn. Auch Heath hat sich in Ivory verliebt. Sie freut sich auf die Schule, und dass sie mit ihm das letzte Jahr an der St. Mitchell verbringen wird. Aber alles kommt anders als sich Ivory erhofft hat. Nach einem Wochenendausflug mit seiner Familie verhält sich Heath ihr gegenüber seltsam. Ivory weiß nicht mehr, was sie glauben soll. Waren seine Gefühle für sie echt oder doch nur gespielt? Den Heath sieht nicht nur gut aus, sondern hat auch den Ruf ein „Mädchenheld“ zu sein. Könnte es aber auch einen anderen Grund für sein seltsames Verhalten geben? Sie weiß vom Hörensagen, dass es an der St. Mitchell eine gefährliche Tradition gibt. Es nennt sich „Das Spiel“. Niemand weiß, wer die Spielleitung ist. Wer die Aufgaben nicht erledigt oder sich den Regeln der Spielleitung widersetzt, wird bestraft. Um das herauszufinden muss sich Ivory auf „Das Spiel“ einlassen. Aber war das richtig? Denn Ivory erfährt nicht nur von Geheimnissen, Lügen und Intrigen anderer, sondern kommt einem Familiengeheimnis auf die Spur, mit dem sie niemals gerechnet hat.

Die Geschichte wird mal aus der Sicht von Ivy, mal aus der von Heath erzählt. Hierdurch kann man das Gefühlschaos von Ivy und Heath besser verstehen. Die X- Kapitel mit den Spiel-Anweisungen sind grau unterlegt, so dass man immer gut den Überblick über das Geschehen behält.
Ivy ist ein sympathischer Charakter, mutig, stark und selbstbewusst. Auch die Nebencharaktere sind überzeugend dargestellt, etwa die Clique rund um Heath, die mit ihrer Arroganz das Leben der reichen Kids New Yorks an der St. Mitchell Privatschule sehr gut veranschaulicht.
Die Autorin hat in diesen Jugendthriller alles hineingelegt: Drama, Liebe, Intrigen, Lügen und Freundschaft. Erinnern mag das Ganze ein bisschen an die Rituale in den Studentenverbindungen, wo neue Bewerber Mutproben machen müssen, damit sie aufgenommen werden. Dieses Buch ist ein abgeschlossener Roman, es gibt also keine Fortsetzung und hat damit ein richtiges Ende.
Das Cover ist einfach, aber passend zum Buch gestaltet. Drei Gesichter, bei denen man sich fragt, wer sie sind. Das macht das Buch noch spannender. Das war auch einer der Gründe, warum ich mich für das Buch entschieden habe. Das Cover und der Klappentext haben mich neugierig gemacht und ich wurde nicht enttäuscht.

Fazit
Secret Game „Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz“ ist eine Mischung aus „Bad Boys und Little Bitches“ und „Pretty Little Liars“. Ich würde es in die Kategorie Jugendthriller und Jugend-Krimi einordnen. Die Autorin Stefanie Hasse, von der ich leider bisher noch nichts gelesen habe, hat mich durch jede Menge Intrigen, Lügen und Geheimnisse sehr überzeugt. Fans solcher Bücher kann ich den Roman darum sehr weiterempfehlen.


Erschienen bei Ravensburger

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Sunlina - Stand: 22. Juli 2019