Schwimm schneller als der Tod

Autorin: Rachel Ward
übersetzt von Uwe-Michael Gutzschhahn
ab 12 Jahren

Es ist ein glühend heißer Sommer und das Wasser wird bereits rationiert, aber noch kann Nicola ihre Runden im Pool ziehen, wo sie für einen Platz bei der nächsten Meisterschaft trainiert. Dabei sieht ihr Vater ihr Engagement im Wasser gar nicht so gern, seit sich tödliche Unfälle mit Ertrinken bei jungen Mädchen häufen.
Als Nic im Schwimmbad einen toten Jungen im Wasser zu sehen glaubt, geschehen plötzlich merkwürdige Dinge. Wer Nicola im weg ist, nimmt Schaden, während sie plötzlich im Wasser unbesiegbar wird. Und ihr Vater wird immer paranoider. Mi6t Hilfe eines Nachbarjunges begibt sich Nicola auf Spurensuche und findet erschütternde Dinge heraus.
Schwimm schneller als der Tod ist eine Fortsetzung von "Drowning - Tödliches Element". Man kann den Roman aber auch einzeln lesen und vielleicht ist das auch spannender, denn "Drowning" ist die Vorgeschichte, die in "Schwimm schneller als der Tod" von der Hauptfigur erst aufgeschlüsselt werden muss.

Das Buch liest sich flüssig und fesselnd, ist aber im Vergleich zu "Numbers", dem erfolgreichen Debut der Autorin, eher unspektakulär. Es ist angenehm gruselig, vereint Thriller- und Mysteryelemente mit bisschen Familiendrama, Liebesgeschichte und Mobbing-Thematik zu einem gut lesbaren Ein-Tages-Buch, das vorzugsweise an einem heißen Sommernachmittag gelesen werden sollte. Oder vielleicht auch an einem sehr verregneten Tag! Genau so schnell verschwindet es aber auch wieder aus dem Gedächtnis.


Erschienen bei Chicken House

    Deine Meinung zu diesem Buch?
    Autorin / Autor: luthien - Stand: 9. Oktober 2015