Schluss. Jetzt werde ich etwas tun

Autorin: Maren Gottschalk

In der Biografie „Schluss. Jetzt werde ich etwas tun – Die Lebensgeschichte der Sophie Scholl“ von Maren Gottschalk wird das Leben der berühmten Sophie Scholl beschrieben. Das Buch beginnt – anders als der Film -  schon in Sophies frühester Kindheit. Das ist insofern spannend, als dass die Kindheit doch für die Entwicklung wichtig sein kann, und dass man erfährt, wie stark Sophie und ihre Geschwister sich am Anfang in der Hitlerjugend engagiert haben.

Mir hat besonders gut gefallen, dass die Autorin auch oft auf ihre Quellen eingegangen ist und erläutert hat, wie sie sie einschätzt. Dass sich dabei die Worte „vermutlich“ und „man kann davon ausgehen“ sehr häufig wiederholt haben, hat mich keinesfalls gestört, im Gegenteil: ich fand das sehr authentisch und gut.

Für mich war es nicht immer schön, dieses Buch zu lesen, vieles was erzählt wurde, war einfach unfassbar schlimm und grausam. Aber schön zu sein, ist nicht das Ziel dieser Biografie. Stattdessen soll sie uns wachrütteln, zum Nachdenken anregen, damit wir die Fehler von damals auf keinen Fall wiederholen.

Obwohl ich mich schon sehr viel mit dem Holocaust beschäftigt habe, hat die Biografie mich doch zum Nachdenken in vielleicht mal eine andere Richtung angeregt. Mich hat Sophies Entschlossenheit und ihr Mut tief beeindruckt. Mit der Biografie habe ich nochmal einen besseren Überblick über die ganzen Grausamkeiten der Nazis und auch über das Zeitgeschehen generell bekommen.

Und doch bleibt für mich immer die Frage nach dem Warum: Warum konnte Hitler an die Macht kommen? Und warum haben so viele Menschen einfach zugelassen, was Hitler getan hat und sich nicht gegen das Regime gewehrt? Selbst die besten Erklärungen kann ich nicht so wirklich nachvollziehen, was wohl daran liegt, dass ich mir noch nicht einmal vorstellen kann, in so einer schrecklichen Welt zu leben.

Die Geschichte Sophie Scholls macht klar: Wir sollten unser Leben, unsere Freiheit und den Frieden schätzen und die Fehler von damals nie wieder wiederholen.

Ich würde das Buch jungen Menschen ab 14 Jahren empfehlen, die mehr über Sophie Scholl erfahren möchten und auch mit grausamen Tatsachen umgehen können.

Erschienen bei Gulliver

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Hannah - Stand: 16. Februar 2021