Schatten des Dschungels

Autoren: Katja Brandis / Hans-Peter Ziemek

Als die 17-jährige Cat, die ihr ganzes Herz dem Naturschutz verschrieben hat, erfährt, dass sie an einem Artenschutzprojekt im Regenwald von Guyana teilnehmen darf, wird ein Traum für sie wahr. Doch es kommt sogar noch besser, denn auch ihre große Liebe Falk reist mit nach Südamerika.

Cat ist fasziniert von der fremden Wildnis des Regenwaldes, doch habgierige und rücksichtslose Unternehmen planen bereits dessen Zerstörung. Cat möchte das gern verhindern und den unberührten Lebensraum bewahren. Falk teilt ihren Wunsch, doch sein Plan um die Wälder vor der Vernichtung zu retten ist nicht nur radikal, sondern auch sehr gefährlich. Cat muss sich entscheiden, auch wenn es ihr absolut nicht leicht fällt: Soll sie Falk helfen, seinen Plan in die Tat umzusetzen oder sollte sie ihn besser aufhalten?

Meine Meinung
Schatten des Dschungels von Katja Brandis & Hans-Peter Ziemek ist ein Jugendbuch, das die wichtigen und aktuellen Themen Ökoterrorismus und Biopiraterie auf eine interessante Weise näher beleuchtet.

Der Roman spielt zwar in der Zukunft, allerdings ist das Jahr 2025 nicht mehr allzu weit entfernt, sodass man sich noch gut in die Geschichte hineinversetzen kann und es einem nicht wie eine weit entfernte Zeit vorkommt. Das Glossar am Ende des Buches hilft einem durch die kurzen Erklärungen einiger Begriffe dabei alle Zusammenhänge richtig zu verstehen, auch wenn man sich mit den verschiedenen Themen bisher vielleicht noch nicht so genau beschäftigt hat.

Die Handlung selbst ist in drei Teile aufgeteilt. Im ersten geht es um Cat und wie sie ihre große Liebe Falk kennen lernt. Im zweiten und dritten Teil rückt dann der Umweltschutz etwas mehr in den Mittelpunkt, die Geschichte wird komplexer und die Spannung nimmt stark zu.

Durch die Ich-Perspektive kann man sich als Leser sehr gut in Cat hineinversetzen und ihren späteren inneren Konflikt sehr gut nachempfinden. Sie ist zudem eine sehr sympathische Protagonistin und es gelingt den beiden Autoren verschiedene Facetten von ihr aufzuzeigen.

Außerdem stellt das Autoren-Duo sowohl Cat als auch den Leser vor eine ethische Frage, die man nicht so leicht beantworten kann: Ist es vertretbar, das Leben einiger weniger Menschen zu opfern, um den gesamten Regenwald zu retten? Vor allem diese Frage regt zum Nachdenken an und lässt einen nicht so schnell wieder los.

Insgesamt ist Schatten des Dschungels ein wirklich fesselnder Abenteuerroman mit einer Prise Romantik, der vor allem für Jugendliche besonders gut geeignet ist um ihnen das Thema Umweltschutz auf eine interessante und ansprechende Art näher zu bringen.


Erschienen bei Beltz

Weiter >>

Autorin / Autor: stephie - Stand: 10. Februar 2012