Sag nie ihren Namen

Autor: James Dawson
übersetzt von Frank Böhmert

Nachdem Sadie von ihrer Geisterbeschwörung erzählt hat, haben sich Boobie, Naya und Caine dazu bereit erklärt, ebenfalls Bloody Mary aufzubeschwören. Sie schlichen sich in das Mädcheninternat und rufen 5 Mal ihren Namen. Nichts passiert, dachten sie.
Boobie bekommt daraufhin am nächsten Tag eine Nachricht: "Fünf Tage". Immer mehr merkwürdige Dinge geschehen und dann verschwindet Sadie. Hat es etwas damit zu tun, dass sie auch Bloody Mary gerufen hat? Gemeinsam versuchen sie allen Hinweisen nachzugehen, die Mary den dreien hinterlegt. Doch eins war ihnen klar, Mary wird kommen und sie holen und dann werden sie alle streben.

DAS COVER
Das Cover ist gut gelungen. Es ist schlicht und weckt Interesse. Ebenso passt es gut zum Buch, denn der Mund wurde mit 5 Strichen durchgestrichen. Ich denke das soll darauf hinweisen, dass man Bloody Marys Namen keine fünf Mal nennen darf.

DIE CHARAKTERE
Die Charaktere sind eher unspektakulär. Ich hab niemanden besonders ins Herz geschlossen, aber sie waren dennoch gut durchdacht. Die Hauptcharaktere waren Boobie, Naya und Caine, aber mir wirkte es so, dass sie Naya etwas in den Hintergrund gedrängt hatte.

DER SCHREIBSTIL
Man konnte das Buch leicht und flüssig lesen. Was ich sehr gut fand war, dass sie den Anfang NICHT langweilig geschrieben hatte, wie es sehr häufig bei Büchern vorkommt.

DIE STORY
Ich fand die Story recht gut, doch manchmal kam es mir so vor, als ob sie selber nicht genau wusste, was es mit Bloody Mary auf sich hat. Besonders am Ende hatte es mich sehr verwirrt. Es war auch mal was neues und nicht immer diese Standart-Geschichten.

DIE SPANNUNG
Spannend war das Buch auf jeden Fall. Es gab zwar oft Stellen, an denen man vorhersehen konnte was passiert, aber das fand ich nicht sonderlich schlimm. Besonders in den letzten 100 Seiten wurde es sehr spannend. Man wollte unbedingt wissen, was passiert und ob sie streben oder nicht. Es ist allerdings nicht gruselig, wie ich mir das gewünscht hatte.

EMPFEHLUNG
Ich würde das Buch niemand empfehlen, der sehr ängstlich und naiv ist. Ebenfalls sollten Leute, die an Paranomales glauben das Buch nicht kaufen. Empfehlen würde ich es Leuten, die gerne mal etwas spannendes Lesen würden und sich nicht von Bloody Mary abschrecken lassen.

Erschienen bei Carlsen

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: prinzess - Stand: 3. September 2015