Pucca – Power Up

Für Nintendo DS

Bisher kannte ich die Figur „Pucca“ nur aus dem Fernsehen. So war ich recht überrascht, dass es jetzt sogar ein Spiel für den Nintendo DS gibt auf dem Markt mit Pucca.

Zunächst zu der Person Pucca. Puccas Onkel ist stolzer Besitzer eines Nudelrestaurants in Sooga. In diesem Restaurant hilft sie gelegentlich aus. Bei ihrer Arbeit trifft sie auf Garu. Der 12-Jährige Ninja-Kämpfer ist jedoch nicht so begeistert von Pucca wie sie von ihm. Pucca will jedoch unbedingt mit ihm zusammenkommen. Ziel des Spiels ist es also die beiden zusammenzuführen und Garu von Pucca zu überzeugen. Das Spiel unterteilt sich in sechs Einzelspiele. Ziel jedes Spieles ist die Zusammenführung der beiden. So muss Pucca in einem Spiel zum Beispiel Garu hinterherlaufen und versuchen ihn einzufangen. Dabei muss man vollen Körpereinsatz geben, denn es gilt schnellstmöglich zu rennen und dabei über Hindernisse hinweg zu klettern und auf Ebenen weiter oben zu hüpfen. Dabei kann man jedes der Spiele in zwei Varianten spielen. Einerseits aus der Sicht von Garu und andererseits aus der Sicht Puccas. Hilfreiche Unterstützung bekommt man dabei von einem Meister namens Su. Dieser beherrscht die Kampfkunst wie kein anderer und kann so Pucca und Garu einige Kampftricks zeigen.

Die ganzen Einzelspiele erinnern stark an Mario. Auch hier bewältigt man verschiedene Landschaften, in denen Hindernisse überwunden werden müssen.
Jedoch handelt es sich hier um ein ganz anderes Thema. Pucca lebt in Korea und kämpft um ihren Freund Garu. Also genau wie bei Mario ein Jump and Run – Spiel, jedoch mit Mangafiguren.

Mein Fazit:
Insgesamt ein sehr gelungenes Spiel mit vielen Einzelspielen und einer interessanten Story. Kann es also wärmstens empfehlen, besonders für Leute, die gerne in die Mangawelt abtauchen.

Autorin / Autor: katzenstern - Stand: 6. Juni 2011