Pride & Pretty - Einen Tod musst du sterben

Autorin: Chris Kaspar

Stell dir vor du wächst in London auf, aber nicht im besten Stadtteil. Du besuchst eine staatliche Schule und lebst eigentlich ein normales Leben. Um später mal einen guten Job zu bekommen, müsstest du aber bestenfalls auf einer Privatschule sein, also wechselst du dorthin und kannst ein ganz neues Leben anfangen, denn dich kennt niemand. Du schließt dich den „Pretty Pennies“ an: Evie, Pat & Vince - reich und schön.

Doch welchen Preis musst du zahlen, um dort dabei zu sein? Du legst eine Maske an und legst sie nur zuhause ab. Niemand in der Schule darf erfahren, wo du eigentlich herkommst, nur einer weiß es: Bacon. Damit er dich nicht verrät, gehst du mit ihm einen Pakt ein und ihr habt beide das gleiche Ziel: die Pretty Pennies. Irgendwann fängt der Plan jedoch an, aus dem Ruder zu laufen…

Chris Kaspar schafft es, in diesem Buch verschiedene Themen zu vereinen, die insbesondere in der Teenager-Welt relevant sind: Mobbing, Suizid, Schönheit, Geld, Beliebtheit. Die Hauptfigur, Jack-lynn, versucht mit allen Mitteln in eine Welt hineinzupassen, für die sie eigentlich nicht bestimmt ist. Sie erfährt dabei immer stärker, wie viel Macht man hat, wenn man reich ist und dass man sogar über Leichen geht, um den guten Ruf zu wahren.

Der Roman ist vollgepackt mit Lügen und Intrigen und obwohl man als Leser mehrere Puzzleteile zusammensetzen kann, kommt das Ende doch ganz anders als erwartet. Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gepackt und auch jetzt nach dem Lesen finde ich es noch immer grandios, wie sehr man sich täuschen und in die falsche Richtung lenken lassen kann. Durch den Schreibstil kann man sich gut in die Hauptfigur hineinversetzen und doch ärgert man sich jedes Mal, wenn sie sich immer wieder neue Lügen ausdenkt, um bloß nicht ihr wahres Gesicht zu zeigen.

Ich würde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen, denn unvorhersehbaren Geschichten findet man nicht oft.


Erschienen bei Moon Notes

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Laura E. - Stand: 13. Mai 2022