One Exit - Verloren im Untergrund

Autor: darkviktory

Das Buch erzählt die Geschichte von Fabiu und fünf anderen Jungen, die außer einer Information nichts gemeinsam haben: Sie sind Teil der Evakuierungsmaßnahme SEED, die Kinder und Jugendliche durch das Londoner Untergrundsystem in einen vorbereiteten Bahnhof in Sicherheit vor einen drohenden Krieg bringen soll. Aus dem Kontext lässt sich erschließen, dass sie in der Gegenwart spielt. Doch schon beim Start geht etwas schief, der Zug entgleist und fängt Feuer. Während die Jungs überlegen, wie sie sich retten können, kommen ihnen Zweifel an der Information: Wieso wurden ausgerechnet sie ausgewählt? Wie konnte es passieren, dass der Zug entgleist?
Die sich anfangs fremden Jungen müssen zusammenarbeiten, um den SEED zu erreichen. Doch auch dort kommt ihnen einiges merkwürdig vor, und sie fangen an zu zweifeln, ob es sich wirklich um eine Evakuierungsmission handelt… Zwei der Jungen werden von mysteriösen Visionen geplagt, was hat es damit auf sich?

Fragen über Fragen, die die Spannung und den Reiz des Buches ausmachen. Es beginnt eine Suche nach Wahrheit, denn nichts ist wie es scheint. Man fiebert während des Lesens die ganze Zeit mit, da es durch die immer wieder neuen Wendungen sehr fesselnd ist.
Auch den Inhalt der Geschichte, das Fremde in einer „Gefahrensituation“ zu Verbündeten werden, finde ich sehr spannend.

Erschienen bei Loewe

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: madleen - Stand: 25. April 2019