Mein geliehenes Herz

Autorin: Shivaun Plozza
übersetzt von Sylke Hachmeister

Inhalt
Für Marlowe beginnt ein neues Leben, denn Marlowe bekommt ein neues Herz. Und jetzt müsste doch eigentlich alles gut sein, aber sie möchte wissen, wem sie ihr neues Leben zu verdanken hat.
Auch wenn sie weiß, dass es untersagt ist, die Familie kennen zu lernen, weil diese Familien mit dem Verlust einer geliebten Person klarkommen müssen. (Das ist nicht nur im Buch so, sondern auch im wahren Leben.) Aber die Frage, wer ihr Spender war und wer die Familie des Spenders ist, lässt sie nicht los.
Denn Marlowe spürt: seit sie das neue Herz hat, ist sie ein ganz anderer Mensch. Früher war sie schüchtern, eher in sich gekehrt und durch die vielen Krankenhausbesuche hatte sie kaum Freunde. Jetzt mit dem neuen Herz fühlt sie sich freier, traut sich mehr zu und sie will endlich für sich selbst entscheiden und deshalb macht Marlowe sich auf die Suche
Durch einige Recherchen findet sie die Schwester ihres Spenders, Carmen. Marlowe und Carmen freunden sich an, aber Marlowe verschweigt ihr, wer sie wirklich ist. Durch ihr Schweigen setzt sie nicht nur ihre Freundschaft zu Carmen aufs Spiel, sondern auch zu ihrer neuen Freundin Zan. Und je länger sie es verschweigt, umso schwieriger wird es, die Wahrheit zu sagen.
Außerdem beginnt ihr Herz zu stolpern, wenn ihr der Nachbarsjunge Leo über den Weg läuft und aus anfangs kleinen Neckereien, wird eine Liebesromanze…
Wichtige Charaktere sind noch Marlowes Mutter und ihr Bruder, der seine Schwester über alles liebt und alles für sie tun würde. Er mag anderen vielleicht seltsam und komisch vorkommen, aber so ist Pip halt. Er verkleidet sich gerne verrückt und so geht er auf die Straße und in die Schule. Ihre Mutter ist sehr besorgt, wenn es um Marlowe geht, dadurch fühlt Marlowe sich manchmal eingeengt.

Meinung
Geschrieben ist der Roman aus Sicht der Protagonistin Marlowe Jensen, die sich wünscht, die Familie ihres Spenders kennen zu lernen. Marlowe ist eine facettenreiche Person. Trotz des ernsten Themas ist sie eine witzige Person, das merkt man daran, welche Neckereien sie mit dem Nachbarsjungen Leo austauscht. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut beschrieben.
Die Autorin Shivaun Plozza, schreibt über Transplantationen, ein Thema, dass schon länger für Gesprächsstoff sorgt. Der Roman bewirkt, dass man möchte, dass sich mehr Menschen für Organspenden registrieren lassen. Ich finde es schön, dass man aus der Sicht von Marlowe auch erfährt, wie es sich mit einem neuen Herz lebt. Wie sie sich vor der Transplantation und danach gefühlt hat.
Und dass man durch den Roman erfährt, das Menschen auf verschiedene Arten um einen geliebten Menschen trauern. Das Buchcover finde ich sehr passend zum Buch. Das Mädchen mit dem Herz auf dem T- Shirt.
Der Schreibstil ist flüssig, daher liest sich das Buch leicht und schnell. Es geht viel über Humor, Einfühlsamkeit und Liebe. Die Geschichte sowie auch die Charaktere kommen authentisch herüber.

Fazit
Ein wunderschöner Jugendroman der Autorin Shivaun Plozza, der ein sehr wichtiges Thema beschreibt. Es geht um Liebe, Freundschaft und Enttäuschung aber vor allem darum, wie es sich lebt mit dem Verlust eines Menschen und dem Weiterleben danach. Dieser Jugendroman hat mich des Öfteren zum Schmunzeln und Weinen gebracht und man sollte sich wirklich Gedanken darüber machen, ob man sich nicht für Organspende registrieren lassen sollte. Ich habe bereits einen Organspendeausweis, und vielleicht gibt es ja Leserinnen und Leser, die bereits einen besitzen. Ich werde dieses Buch gerne weiterempfehlen. Auch wenn es ein Jugendroman ist, ist es auch ein Roman für ältere Leserinnen und Leser.


Erschienen bei Carlsen

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Sunlina - Stand: 18. Mai 2020