Manhattan Magic

Autorin: Katrin Bongard
Einbandgestaltung von Wolfgang Staisch
ab 12 Jahren

Buchcover

Der Roman "Manhattan Magic" wurde von Katrin Bongard geschrieben und handelt von Ronja, die mit ihrem Vater nach New York reist. Ronjas Vater ist Journalist und soll einen Reiseführer für junge Leute über New York schreiben. Zusammen wohnen die beiden bei der alten Arbeitskollegin Mona von Ronjas Vater. Mona ist, wie Ronjas Vater, alleinerziehend. Ihr Sohn Jonathan ist bei ihrer Ankunft noch in einem Ferienlager. Als Jonathan jedoch unerwartet früher zurück kommt, wird Jonathan von seiner Mutter beauftragt Ronja New York zu zeigen. Jonathan ist zuerst gar nicht begeistert von der Idee, da er glaubt, dass Ronja mit allem was er ihr zeigt unzufrieden ist.

Auch Ronja ist von der Idee nicht sonderlich begeistert. Doch als die beiden merken, dass sie mehr Gemeinsamkeiten haben als gedacht, beginnt eine Freundschaft. Alles wäre so einfach - wäre da nicht die Sache, dass Jonathan Ronja ziemlich süß findet. Ronja sieht das umgekehrt genauso.

Mir hat dieses Buch echt super gut gefallen, da es so schon mitreißend geschrieben ist. Das Buch wird manchmal aus Ronjas Sicht und manchmal aus Jonathans Sicht geschrieben. Eigentlich mag ich solche Geschichten überhaupt nicht, da ich das immer sehr verwirrend finde, aber hier ist es der Autorin echt gut gelungen!
Der Schreibstil ist echt super einfach und leicht zu lesen.
Auch das Cover hat mich sofort angesprochen. Durch die farbenfrohe Gestaltung lädt das Cover sofort zum Lesen ein.

Ich kann das Buch echt jedem empfehlen, der eine leichte und schöne Liebesgeschichte sucht!

Erschienen bei pink

Deine Meinung zu diesem Buch?

Autorin / Autor: hermine96 - Stand: 13. Juni 2016