Liebe ist so scheißkompliziert

Autorin: Sabine Schoder

Die 17-jährige Nele ist 1,90 m groß und hat noch nie einen Jungen geküsst, dabei sehnt sie sich schon lange nach einem festen Freund. Auf einer Party stürzt sie mit Jerome, dem Basketballstar der Schule ab und am nächsten Tag kursiert ein Video von ihr im Internet, in dem sie eindeutig zu wenig an hat. Eigentlich kann nur Jerome das Video von ihr gedreht haben, doch Nele ahnt, dass die Wahrheit viel komplizierter ist...

Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Nele erzählt. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und lässt sich gut lesen. Teilweise ist das Buch in Jugendsprache und mit viel Sarkasmus geschrieben.
Der Humor hat mir gut gefallen und ich konnte mir teilweise ein Grinsen nicht verkneifen.

Nele fand ich sympathisch und konnte sie in den meisten Dingen verstehen.
Mit ihrem besten Freund Tom bin ich hingegen nicht wirklich warm geworden. Zwar ist er meistens ein guter Freund für Nele, allerdings hat mich sein ständiger Cannabis-Konsum massiv gestört. Eigentlich hat man ihn fast nie "nicht-kiffend" erlebt. Ich bin der Meinung, dass die Autorin im Buch die schlechten Seiten von Drogenkonsum hätte erläutern müssen. Immerhin handelt es sich um ein Jugendbuch mit der Altersempfehlung ab 14 Jahren.
Jerome's Charakter fand ich gut ausgearbeitet und authentisch.

Das Thema Mobbing spielt im Buch eine große Rolle, denn nicht nur Nele wird wegen ihrer Größe ausgegrenzt, auch Schulschwarm Jerome hat eine ernste Vergangenheit.
Leider fand ich, dass mit dem ernsten Thema zu locker umgegangen wurde. Jeder weiß, wohin Mobbing führen kann und dieser Aspekt wurde zu wenig thematisiert.

Gestört hat mich auch, wie locker Nele mit dem Nacktvideo umgegangen ist und dass es ihr sogar egal war, wer dieses Video von ihr gedreht hat. Das wirkte auf mich etwas unrealistisch, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass es selbst eine toughe Person so kalt lässt, wenn ein freizügiges Video von ihr rumgeht welches fast die ganze Schule gesehen hat.

Die Liebesgeschichte von Nele und Jerome hat mir gut gefallen. Die langsame Entwicklung und Annäherung wirkte realistisch und wurde gut beschrieben.

Das Ende des Buches hat mich leider nicht zufriedengestellt. Ich bin mir sicher, man hätte auch noch eine andere Lösung als Ausgang finden können.

Fazit: Ein schöner Jugendroman, der zwar gut geschrieben wurde, ernste Themen aber leider zu wenig thematisiert.
Von mir gibt es daher 3 von 5 Sternen.


Erschienen bei Fischer

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: traumwelten - Stand: 8. Oktober 2018