Liebe heißt Tofu

Autor: Susanne Oswald

Buchcover Liebe heißt Tofu

Sturmfreie Bude! Franzi ist aus dem Häuschen, als Eva, ihre Mutter, ihr diese Nachricht überbringt. Natürlich nicht nur für einen Tag oder zwei, sondern direkt für zwei Wochen, da ihre Mutter auf eine Geschäftsreise nach London geht, auf die sie ihre Tochter nicht mitnehmen kann. Sofort steht für Franz und Lotte, ihre beste Freundin, fest, dass das die Chance ist, eine Party bei Franzi zu schmeißen. Chris, Lottes Bruder und gleichzeitig auch Franzis Schwarm, wegen dem sie auch Vegetarier ist (oder es zumindest versucht zu sein) und Benni, Lottes Flamme, müssen natürlich auch erscheinen, damit die Party perfekt wird. Doch das Einladen der beiden ist leichter gesagt als getan: Chris hat zwar schon zugesagt, jedoch hat er auch eine Begleitung angekündigt, über die er kein Wort verlieren möchte, und Benni, der den Beiden aus dem Weg zu gehen scheint. Evas nervenden Anrufe machen das Ganze auch nicht wirklich einfacher und als an dem Tag der Party plötzlich viel mehr Gäste als geplant auftauchen, ist Franzi dem Verzweifeln nahe…

Mir hat das Buch ganz gut gefallen, auch wenn der Vegetarismus eher eine Nebenrolle in diesem Buch spielt, was bei dem Titel doch etwas verwirrend war. Empfehlen kann ich es jedem, der auf der Suche nach einer Unterhaltungslektüre ohne tiefgründigeren Sinn ist.

Erschienen bei: Herzklopfen und so

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: gina227 - Stand: 17. August 2012