Kusama - Eine Graphic Novel

Autorin: Elisa Macellari
Übersetzung Juliane Lochner

„Kusama“ ist eine Graphic Novel der Illustratorin Elisa Macellari aus dem Jahr 2020. Durch den Laurence King Verlag veröffentlicht, stellt die Graphic Novel das Leben der japanischen Künstlerin Yayoi Kusama auf 128 Seiten in 400 farbigen Abbildungen dar.
Der Werdegang der Künstlerin, aus einer japanischen Provinz stammend, durch elterliche Schwierigkeiten und psychische Belastungen geprägt, sich in der Kunstmetropole New Yorks zu einer Berühmtheit der internationalen Kunstwelt hocharbeitend, ist einzigartig.

Die Gestaltung der Graphic Novel führt uns durch Gebrauch weniger Pastellfarben, zumeist Pfirsich und Minze, den Lebensweg der Künstlerin entlang. Am dominantesten ist jedoch die Farbe Rot vertreten, die zumeist im Zusammenhang mit Kusama direkt und vor allem in Bezug auf die psychischen Belastungen in ihrem Leben Gebrauch findet. Nur durch die Kunst gelang es ihr, sich selbst ein Stück von diesen psychischen Belastungen zu trennen und ihr Leben lebenswert zu machen.

Sowohl die Zeichnungen an sich als auch die verwendete Sprache sind eher simpel gehalten. Auf den meisten Seiten befindet sich sehr wenig Text, was die Graphic Novel allerdings nicht weniger interessant und spannend macht. Ich würde sogar eher das Gegenteil behaupten. Auch wenn die Zeichnungen selbst zum Großteil wenig detailreich sind, so sind sie dennoch äußerst ausdrucksstark und sprachen mich persönlich beim Lesen bzw. Betrachten sehr an. Viele tiefgreifende Momente, die zum Nachdenken anregen, sind zumeist jene, die am wenigsten Worte beinhalten. Der Ausspruch „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ findet hier seine Existenzberechtigung.

Zusammenfassend ist diese Graphic Novel eine einzigartige Geschichte über eine außergewöhnliche Frau mit einem faszinierenden Leben. Geeignet vor allem für Jugendliche und Erwachsene, die sich für Kunst und außergewöhnliche Biografien interessieren.

Erschienen im Laurence King Verlag

    Deine Meinung zu diesem Buch?
    Autorin / Autor: berry - Stand: 28. September 2020