Komm mir nicht zu nah

Autorin: Erna Sassen
ab 14 Jahren

Buchcover

Das Buch wurde ursprünglich in Holland geschrieben und spielt dort auch. Die Ich-Erzählerin hat eine jüngere Schwester, um die es in dem Buch hauptsächlich geht. Reva, die jüngere Schwester, geht auf eine Schauspielschule und lebt zu Beginn des Buches in einer WG. Sie hat eine langjährige Essstörung (Bulimie) und scheint auch sonst sehr unglücklich mit ihrem Leben zu sein. Nachts ruft sie oft ihre ältere Schwester an, die fast immer für Reva da ist. Die Erzählerin lebt in dem Buch fast nur für ihre jüngere, psychisch kranke Schwester: Nachts telefoniert sie mit ihr, tagsüber macht sie sich Gedanken oder schaut bei ihrer vorbei, ob alles in Ordnung ist.

Das Buch zeigt die Entwicklung Revas und ihrer Schwester und auch einen Teil ihrer Vergangenheit.

Der Spannungsbogen in diesem Buch fehlt mir leider etwas. Das Buch läuft vor sich hin und es gibt wenige Hoch- und Tiefpunkte. Wer sich also einen Thriller wünscht, dem empfehle ich dieses Buch nicht. Empfehlen kann ich es trotzdem. Es ist sehr authentisch geschrieben. Der Ton ist trotz des ernsten Themas nicht sehr traurig, eher lebendig und auch von Ironie und Sarkasmus geprägt. Die Erzählerin setzt sich mit kritischer Haltung mit den Gedanken ihrer Schwester auseinander. Mal reagiert sie ironisch, mal wütend, mal mit Ablehnung. Man erhält einen guten Eindruck, wie sich Angehörige psychisch kranker Menschen fühlen mögen und, dass es dabei gefährlich ist, sich selbst zu vergessen. Man erfährt aber auch viel aus der Innenwelt Revas, kann ihre Schritte und Gefühle gut nachvollziehen. Das Buch beschönigt nicht, es zeigt schonungslos Konsequenzen von Essstörungen auf, ohne diese zum Hauptthema werden zu lassen.

Insgesamt finde ich das Buch interessant für alle Menschen, die sich für Menschen und deren Psychologie interessieren. Ich bin 22 und empfinde dieses Buch nicht unbedingt als Jugendbuch - eher als Buch für junge Erwachsene. Klar, ist es für Jugendliche auch geeignet. Ich bin mir aber nicht sicher, ob sie alles verstehen.

Insgesamt hätte ich mir etwas mehr Handlung und Spannung gewünscht, trotzdem habe ich es einen guten Enblick in die Welt der beiden Schwestern.


Erschienen bei Verlag Freies Geistesleben

    Deine Meinung zu diesem Buch?

    Autorin / Autor: Christl1112 - Stand: 4. Oktober 2016