Kleiner Wahn

Autorin: Dianne Touchell
übersetzt von Birgit Schmitz
ab 14 Jahren

Rose und Michael sind ein paar und schlafen das erste Mal miteinander. Das Kondom haben sie vergessen. Sie zählt die Tage, bis sie ihre Tage bekommt, aber sie fallen aus. Der Schwangerschaftstest sagt, sie sei schwanger. Ein Schock für Rose und ebenso für Michael. Sie verschweigen die Tatsache und reden nicht darüber. Rose fängt an zu rauchen, nimmt verschiedene Medikamente, tut alles, damit das Baby in ihrem Bauch nicht überlebt. Sie isst kaum, sie verändert sich, sowie auch ihre Zukunft.

Zuallererst möchte ich etwas zur Geschichte an sich sagen. Mich hat die Idee mitgerissen, sodass ich das auch gelesen habe. Ich stellte mir vor, wie Rose und Michael gemeinsam die Zeit überwinden, wie Rose das Baby bekommt und sie gemeinsam eine Familie werden, mit all ihren Problemen. Die Geschichte aber hatte einen komplett andern Lauf. Es ging eher um die Zeit während der Schwangerschaft und einige Wochen danach. Nach einer glücklichen Kleinfamilie sah es nicht aus. Das enttäuschte mich.

Die Handlung war für mich völlig unerwartet, man wusste nie, wie es ausgeht. Bis zum Schluss nicht. Die Geschichte wurde nie langweilig, aber sie war auch nie wirklich spannend. Es fehlte die Pointe, die der Geschichte einen Kick verleiht. Das Cover fand ich total toll. Es ist schlicht und sagt fast nichts aus, doch dieses Schlichte macht es eben aus.

Schade fand ich, dass ich nie von den Gefühlen mitgerissen wurde. Man wusste immer, wie sie sich fühlen, doch konnte ich keine Verbindung zu den Protagonisten aufbauen.
Alles in allem, würde ich sagen, dass das Buch interessant ist, aber mich nicht umwerfen konnte. Dennoch würde ich das Buch an die Leute weiterempfehlen, die gerne ruhige Bücher lesen. Die einfach in eine andere Welt eintauchen wollen, um den Alltagsstress zu vergessen.

Erschienen bei Königskinder Verlag

    Deine Meinung zu diesem Buch?
    Autorin / Autor: prinzess - Stand: 28. Dezember 2015