Jenseits des Schattentores

Autoren: Beate Teresa Hanika + Susanne Hanika
ab 14 Jahren

Aurora hat ihre Entscheidung getroffen: Zuhause hält sie es gerade nicht mehr aus. Sie packt ihre Sachen und sucht sich eine neue Wohnung. Doch die erste Besichtigung läuft anders als erwartet. Luna, das Mädchen das die Tür öffnet, ist der Ansicht zu wissen, wer Aurora ist. Der Tote im Haus hat keinen Kopf mehr und der verdammt attraktive Leon muss sie aus einem stecken gebliebenen Fahrstuhl retten. Plötzlich ist Aurora in ein verrücktes Abenteuer verwickelt, dass sie nicht vor Göttern und der Unterwelt rettet. Besonders die Göttin Persephone beobachtet das Spektakel und kann nicht anders, als sich in das wirre Geschehen einzumischen.

Die Autorinnen Beate und Susanne haben beide für sich schon ihre Erfahrungen gesammelt, doch dies ist der erste gemeinsame Roman der Schwestern beim Fischer Verlag. 
Die Geschichte erzählt von Aurora, die auf der Suche nach sich selbst, täglich durch die Straßen Roms wandert und verrückte Aufgaben eines Professors ausführt.
Bis heute versteht Aurora nicht, warum ihre Mutter sie verließ, als sie noch ein Kind war. Auch ihr Vater macht um dieses Thema ein Geheimnis. Als der Tag kommt, an dem Aurora es nicht mehr aushalten kann im Dunkeln zu stehen, packt sie ihre Sachen, läuft von zu hause weg und macht sich auf die Suche nach einer neuen Bleibe. Auf dem Weg begegnen ihr die skurrile Luna, eine Leiche, der gutaussehende Leon mit einem Zwerg an seiner Seite und uralte Götter, die ihr Unwesen auf der Erde treiben.

Das Buch wird aus wechselnden Perspektiven erzählt. Abwechselnd berichten Aurora und Persephone die Lage aus ihren jeweiligen Sichten und der Leser bekommt einen guten rundum Blick.
Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Die Charaktere sind toll erfunden. Bei einigen habe ich einige Zeit gebraucht, um sie zu mögen, doch als Aurora langsam Vertrauen gewinnt, wird es auch für den Leser leichter, Gefallen an dem ein oder anderen merkwürdigen Wesen zu finden.

Jenseits des Schattentores ist für mich ein wunderbar gelungener Roman, der genau die wichtigsten Themen für ein Jugendbuch enthält: Liebe, Spannung, Fantasy und eine Portion Humor.
Mir hat dieses Buch unheimlich gut gefallen und wer gerne Fantasy liest und ein nettes Buch für zwischendurch sucht, ist hier an der richtigen Adresse!


Erschienen bei Sauerländer

    Deine Meinung zu diesem Buch?
    Autorin / Autor: katie - Stand: 12. Oktober 2015