Insel Maschen

Autorin: Hilary Grant

Das Buch „Inselmaschen", geschrieben von Hilary Grant, enthält 30 Strickanleitungen im nordischen Stil, von Mützen, Stirnbändern und Schals bis hin zu Pullovern.

Gleich zu Beginn sind schöne Bilder von schottischen Landschaften und Fotomodels mit gestrickter Bekleidung abgedruckt, zu denen es im Buch die Anleitungen gibt. In der Einleitung erzählt die Autorin etwas über die Inspiration der Strickmuster und über ihre Arbeit. Die Projekte nutzen die Technik für die Einstrickmuster der Fair Isle und Skandinaviens. Verschiedene Techniken wie Rundstricken, Doubleface und Zu- und Abnahmen werden aufgegriffen. Danach gibt es allgemeine Anmerkungen zum Material und Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen und Vorgehensweisen beim Stricken. Dazu gibt es auch Abbildungen um das Geschriebene zu verdeutlichen. Hier wird durch Pfeile verdeutlicht, wie man die Nadel führen soll. Außerdem gibt es zusätzlich noch Hinweise zur Pflege der Strickwaren, zum Schutz vor Motten und zum Waschen der Stricksachen. Am Anfang jedes Projektes wird jede Strickware kurz beschrieben, werden Tipps gegeben oder etwas zur Farbkombination hinzugefügt. Anschließend folgen immer zwei Bilder, die das Produkt an sich zeigen und wie es getragen ausssieht. Zuerst hatte ich mich gewundert, da die Anleitungen am Anfang relativ knapp aussehen. Das ist aber so, weil dort die leichtesten Projekte aufgelistet sind. Es werden aber auch Abkürzungen benutzt, die vorne einmal erklärt werden. Bei anspruchsvollen Projekten ist immer eine Strickschrift mit dabei.

Meine Meinung
Ich bin Anfängerin und dennoch sind manche Projekte passend für mich, andere hingegen sind noch zu schwierig. So ist für jeden etwas dabei. Deshalb haben mir auch die Zeichnungen und Abbildungen zu Beginn geholfen. Etwas nervig fand ich es allerdings, dass die Abkürzungen anfangs nur einmal aufgelistet sind, da ich dann immer wieder zurückblättern musste, wenn ich mir nicht erschließen konnte, was damit gemeint ist. Die verschiedenen Projekte gefallen mir sehr gut und die Muster sind vielfältig. Besonders mag ich die Farbverläufe. Manche Strickwaren sind aber nicht mein Geschmack beziehungsweise ich würde sie nicht anziehen, wie zum Beispiel ein Halbpatentbrustwärmer. Die Naturaufnahmen zwischendurch und verknüpft mit den Stricksachen sind sehr schön und passend und runden das Ganze ab. Auch finde ich es gut, dass auch solche Themen wie der Mottenschutz angesprochen werden. Vorher wusste ich nicht, dass Zedernholz hilft, da der Geruch die Motten vertreibt. Aber nicht nur das, es wird auch erklärt, wie man eine Baskenmütze spannt, Pompons herstellt und Handschuhbänder macht. Bei jedem Projekt werden Maschenprobe, Größe, Material und Nadeln und Zubehör angegeben. Alles in allem finde ich die Projekte cool und die Bilder unglaublich schön. Ich würde das Buch aber Leuten empfehlen, die schon Erfahrung im Stricken haben.

Erschienen bei LV.Buch

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Selina - Stand: 7. April 2021