INGENIUM - Du kannst nicht entkommen

Autorin: Janet Clark

Genauso normal sein wie jeder Teenager in ihrem Alter, das wünschen sich Jeanie, Luke und Matt. Durch ihre Gen-Anomalie ist das alles andere als einfach. Develine, eine Mitschülerin von ihnen, nimmt sie durch Zufall mit in ein Abenteuer, das sie am Ende beste Freunde werden lässt. Jeanie, Matt und Luke merken, dass ihre Gen-Anomalie etwas Besonderes ist. In dem Moment wo es am wichtigsten ist, halten sie alle zusammen. Als während ihres Abenteuers einer der Freunde verschwindet und sie sich auf eigene Faust auf die Suche machen, haben sie nicht damit gerechnet, was sie herausfinden würden. Es geht um einen hochgefährlichen Eingriff der Menschheit und den Bruch ethischer und gesetzlicher Grenzen. Mit ihrem Eingreifen verhindern sie weitaus Schlimmeres, setzen aber ihr eigenes Leben aufs Spiel. 

Meine Meinung
Geschrieben wird aus vier verschieden Sichtweisen. So lernt man von jedem Protagonisten etwas kennen. Matt, Luke und Jeanie haben eine Gen-Anomalie. Und Develine keine, sie passt sich aber mit ihrer Schnelligkeit und ihrer Sympathie den Freunden an. Am meisten ist mir Jeanie aufgefallen. Sie ist zu Anfang sehr schüchtern, zurückhaltend und für andere ein leichtes Mobbingopfer. Das ändert sich aber im Laufe der Geschichte. Sie ist nicht mehr so ängstlich, kann den anderen gegenüber treten und ihnen ihre Meinung sagen. Man bekommt einen Eindruck von Luke, Jeanie und Matts Gen-Anomalie und wie sie damit leben. Ich lese normalerweise lieber Fantasieromane, aber dieses Buch hat mir beim Lesen der Kurzbeschreibung gefallen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Ich war so gefesselt von den Geschehnissen, dass ich das Buch an einem Tag gelesen habe. Denn erfunden ist das Ganze ja nicht, man weiß ja, dass es auch im wahren Leben diese Menschen gibt. Erschreckend fand ich, was am Ende der Geschichte ans Licht kommt. Wir haben ja heute schon mit Gen-Manipulation zu tun. Wenn das, was hier in der Geschichte beschrieben im wahren Leben geschehen würde, dann bekommt man es schon fast mit der Angst zu tun. Ansonsten hat die Autorin hier ein sehr interessantes Thema aufgegriffen. Mit diesem Thema wird man sich in den nächsten Jahren bestimmt noch öfters befassen.

Fazit
Die Autorin Janet Clark schreibt über ein Thema, das interessant und für weiteren Lesestoff sorgen könnte. Es geht um Intrigen, Liebe und Freundschaft und den technologischen Eingriff in die Menschheit. Es ist ein Jugendroman, der in der Kategorie Krimi und Science-Fiction seinen Platz finden würde. Das Buch werde ich an meine Freunde weiterempfehlen, und an euch liebe Leser_innen von LizzyNet natürlich auch.
Wenn ich Sterne oder Punkte verteilen könnte, würde es 5 von 5 bekommen.

Erschienen bei cbj

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Sarah15 - Stand: 9. Dezember 2019