Im Zeichen des Mondfests

Autorin: Barbara Laban

Buchcover Im Zeichen des Mondfests

Es geht um ein Mädchen namens Sienna. Sie gerät im Laufe der Geschichte in viele Abenteuer. Als Sienna erfährt, dass sie mit ihrem Vater nach China umziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. Später in China als sie die schreckliche Haushälterin Ling kennenlernt, bricht für sie die ganze Welt zusammen. Also flüchtet Sienna und geht mit ihrem unsichtbaren Hund Rufus auf die Suche nach ihrer Mutter, die vor ein paar Monaten in China verschwunden ist. Auf dieser ungewöhnlichen Reise lernt sie einige Tiere und Menschen kennen, darunter auch einen Jungen namens Langlang, der auch auf ihrer Seite ist...

Meine Meinung zum Buch
Ich finde das Buch ist toll, spannend und voller Rätsel, es mcht nicht nur Spaß, das Buch zu lesen, man lernt nebenbei ein paar chinesische Schriftzeichen und einiges über China. Das finde ich viel spannender als Erdkunde in der Schule :).

Das Buch ist ziemlich gut und leicht verständlich geschrieben. Ein bisschen schade fand ich, dass das Buch überhaupt nicht illustriert ist.

Der Cover ist super, passt perfekt zu China. Der Buchtitel klingt etwas geheimnisvoll, was gut zu der Geschichte passt.

Sienna fand ich nett und natürlich sehr mutig. Ein wenig komisch fand ich, dass sie sich am Anfang der Geschichte kaum gewehrt hat und dann war sie plötzlich so mutig...

Wie gesagt, es ist ein toller Roman, den ich allen empfehlen kann, die Fantasie und spannende Geschichten mögen (und wenn man sich auch noch für China interessiert, ist es erst recht perfekt). :D Ich denke das Buch ist sehr gut für 10-13 Jährige geeignet.

Erschienen bei: Chicken House (Carlsen Verlag)

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: amelie35 - Stand: 19. Dezember 2012