Illusion - Das Zeichen der Nacht

Autoren: Ana Alonso und Javier Pelegrín

Buchcover Illusion - Das Zeichen der Nacht

Die Welt hat sich stark verändert. Die Medu sind nicht mehr die einzigen Wesen, die Zauberkräfte besitzen, denn die Menschen haben nun ebenfalls diese Gabe. Allerdings wissen diese sie noch nicht richtig zu nutzen und betreiben eher Zauberkunststückchen. Die Wächter haben ihre Unsterblichkeit verloren und Argo scheint seinen Hochmut nun mit dem Leben zu bezahlen. Und auch die Harmonie des Liebespaares Alex und Jana scheint nicht mehr vollkommen. Während Jana in Venedig einen Verräter jagt, geht Alex seinen eigenen Weg. Er vernachlässigt den Kontakt zu Jana, bis er schließlich selbst auch nach Venedig kommt. Dort macht sie ihm Vorwürfe, weil er einige Tage unauffindbar war.

Die Liebe der beiden wird auf eine weitere Probe gestellt als sie eine gemeinsame Vision erleben, in der Jana und Erik sich küssen. Doch wie kann das sein, da Erik doch in der heiligen Höhle gestorben ist? Um Erik zurückzuholen  macht sich Jana auf die Suche nach dem verlorenen Buch der Kurilen, das eine Kopie des „Buchs der Schöpfung“ ist. Doch Alex ist der Meinung, dass das Buch zu gefährlich ist und will es vernichten. Noch dazu breitet sich eine dunkle unbekannte Bedrohung aus und Jana muss auf sich allein gestellt ihren Bruder und die Welt retten, denn alle geschaffene Kunst scheint sich aufzulösen. Alex ist verschwunden und bei seinem Erscheinen taucht ebenfalls ein Wesen auf, das schon seit Urzeit existiert. Alex und Jana müssen sich dem Bösen stellen und dabei ihren schlimmsten Ängsten ins Gesicht sehen.

Es ist schwer, alle Geschehen kurz wiederzugeben, weil das Buch vollgepackt ist mit Ereignissen. Während des Lesens kommt man kaum noch zum Atmen. Und der Schluss lässt noch einige Fragen offen, so dass man sich schon auf den letzten Teil der Trilogie freut. Man kann die Handlung und Gefühle der Protagonisten gut nachvollziehen und sich einfühlen. Ein wirklich gut gelungenes Fantasyabenteuer!


Erschienen bei: Arena.

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: schokodrop - Stand: 07. Mai 2012