Ich bin kein anderer

Autorin: Clay Carmichael
übersetzt von Birgitt Kollmann
ab 13 Jahren

Das Buch „Ich bin kein anderer“ erzählt die Geschichte des 17-jährigen Billys, der nach dem Tod seiner Oma, die für ihn die einzige noch lebende Verwandte war, erfährt, dass er wohl der Zwilling des verzogenen Sohns des Senators ist. Zusammen mit seinem Hund, dem Bruder seines besten Freundes und der Asche seiner Verwandten macht er sich auf den Weg, um die Wahrheit herauszufinden. Während dieser Reise trifft er einige neue Menschen, wird unterschiedlich empfangen und wahrgenommen.

Um das ganze Buch nicht vorwegzunehmen, komme ich jetzt mal zu meiner Meinung. Der Schreibstil des Buches ist sehr angenehm; Jugendliche ab 14 Jahren sollten auf jeden Fall gut damit zurechtkommen. Die Geschichte wird abwechslungsreich erzählt und auch die Passagen, die langweilig werden können, werden schön gestaltet.

Trotzdem finde ich, dass man dieses Buch sozusagen nicht immer weiter lesen will – also es herrscht keine Suchtgefahr, meiner Ansicht nach. Billys Story ist teilweise sehr emotional und mit vielen tiefgründigeren Themen verbunden.Zusammenfassend würde ich behaupten, dass das Buch vor allem für Jugendliche sehr gut geeignet ist und man es nicht bereut, es gelesen zu haben.

Erschienen bei: Hanser

    Deine Meinung zu diesem Buch?
    Stand: 30.Oktober 2015