Holmes und ich - Die Morde von Sherringford

Autorin: Brittany Cavallaro
übersetzt von Anja Galic
ab 14 Jahren

Jamie Watson wird aufgrund eines Rugby-Stipendiums auf ein Internat nach Amerika versetzt. Dort trifft der Nachfahre des berühmt-berüchtigten John Watson auf den ebenso berühmt-berüchtigten Nachkommen Sherlock Holmes', nämlich Charlotte Holmes. Diese ist genau wie ihr Vorfahre, seines Zeichens Detektiv, damit beschäftigt, Kriminalfälle zu lösen. Als im Internat ein Mord geschieht und alle Zeichen auf Holmes und Watson weisen, beginnen die beiden auf eigene Faust zu ermitteln, um ihre Unschuld zu beweisen. Schon bald entwickelt sich ein perfides Spiel auf Leben und Tod,...

"Die Morde von Sherringford" ist der erste Band der "Holmes & Ich"-Reihe von Brittany Cavallaro. Als großer Sherlock Holmes-Fan lese ich begierig alles, was mir dazu in die Hände fällt. Schon als mir dieser Roman das erste Mal in den Vorschauen auffiel, war klar, dass dieser unbedingt gelesen werden muss. Schon auf den ersten Seiten offenbart sich eine genial ausgeklügelte Geschichte, die durchaus Parallelen zu den Abenteuern aus Sir Arthur Conan Doyles aufweisen. Dieser Roman ist so authentisch konzipiert, dass es tatsächlich so sein könnte, als würden die Nachfahren von Holmes und Watson existieren und nun gemeinsam einen perfiden Kriminalfall lösen. Ihrer beiden Geschichten muten stets wohl durchdacht an, sodass hier ein wunderbares Maß an Realität vorliegt und man sich all jenes, was mit ihnen zusammenhängt, hervorragend vorstellen kann. Es scheint, als könnte sich dies im Laufe der Jahre tatsächlich zugetragen haben.

Dieser erste Band ist spannend. So spannend, dass man ihn in kürzester Zeit regelrecht verschlingt. Das Tempo ist überaus gelungen, die Ereignisse so gut wie unvorhersehbar. Die ausgeklügelten Raffinessen eines Sherlock Holmes finden sich auch bei einer Charlotte Holmes wieder und ihre Kenntnisse der Deduktion und ihr Wissen stehen dem ihres Vorfahren in nichts nach. Man erhält das authentische Gefühl eines Holmes-Romans. Pageturner pur.

Jamie und Charlotte sind dabei tolle Charaktere mit tollen Ecken und Kanten. Charlotte besitzt die verschrobenen Eigenschaften ihres Vorfahrs und ist in ihrer Art und Weise einfach genial und trotz ihrer gewissen Unnahbarkeit dennoch greifbar. Jamie ist ebenfalls überaus sympathisch, weshalb die beiden das perfekte Duo für diesen Roman abgeben.

Das Ende ist, wie die gesamten Handlungsstränge vorher, wohl durchdacht und wunderbar umgesetzt. Es stellt einen mehr als gelungenen Abschluss dieses ersten Bandes da, dem hoffentlich noch viele weitere auf diesem Niveau folgen werden. Ich bin jedenfalls schwer begeistert und fiebere nun ebendiesen entgegen, um meine neu gewonne "Holmes& Ich"- Sucht zu stillen.

Fazit: Genial konzipierter Auftakt um die Nachfahren von Sherlock Holmes und John Watson. Perfide ausgefeilter Kriminalfall trifft geniale Charaktere. Eine tolle Mischung aus den Büchern von Arthur Conan Doyle, Sherlock, sowie vielen tollen neuen Ideen. Einmal begonnen, kann man mit dem Lesen einfach nicht mehr aufhören. Bitte mehr davon.

Erschienen bei dtv Verlag

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: bücherwürmchen - Stand: 4. März 2016