herzleer - was ich noch sagen wollte

Text von Jennifer Benkau / Lena Gorelik / Tanja Heitmann / Ruth Olshan / Sabine Schoder / Maike Stein / Anke Weber / Katrin Zipse

Buchcover

In #herzleer gibt es acht verschiedene Kurzgeschichten, in denen es um Liebe und Abschied geht, aber auch um Homosexualität, politische Themen wie Flüchtlinge, Mobbing, Tod und Liebeskummer. Alle Geschichten sind sehr unterschiedlich aber trotzdem sind alle sehr schön. Einige sind lustig und andere wieder traurig. Alle Geschichten sind schön geschrieben und man kann sie gut und flüssig lesen. Jetzt werde ich drei Kurzgeschichten vorstellen die ich sehr mochte.


Herzspieß
In Herzspieß geht es um die Leseratte Elva, die ihre Ferien in ihrem Lieblingsbuchladen verbringt. Doch der Enkel der Buchhändlerin Levi hilft seiner Großmutter aus, was Elva am Anfang gar nicht passt, da er das genaue Gegenteil von ihr ist. Er raucht, er sagt was er denkt und er nervt sie. Doch mit der Zeit verliebt Elva sich in Levi und er ich auch in sie. Die Geschichte ist sehr süß. Obwohl die zwei Protagonisten sehr unterschiedlich sind, passen sie trotzdem perfekt zusammen und Levi ist auf seine eigene Art sehr süß. Am Ende musste ich auch weinen, Herzspieß ist eine sehr berührende Kurzgeschichte.


Herz Pogo
In dieser Geschichte geht es um Nayra und Tessa, die zusammen auf ein Festival gehen. Auf den Festival lernen sie einen Jungen kenne, Finn, der mit ihnen die Tage dort verbringt. Da Tessa und Finn nicht den gleichen Musik Geschmack haben, geht Nayra zu den meisten Bands alleine. Dort lernt sie Jo kenne, als sie gegen ihn knallt. Bei Nayra und Jo war es Liebe auf den ersten Blick. Sie verbringen die restliche Zeit zusammen auf den Festival, doch als ein Gewitter kommt, geht alles schief. Herz Pogo fand ich sehr gut. Es war so beschrieben, wie man sich Liebe auf den ersten Blick vorstellt.


Ungesagtes
In Ungesagtes geht es um Alba, die ihre Schule gewechselt hat, da sie auf ihrer alten Schule gemobbt wurde. Doch an ihrer neuen Schule möchte sie dies ändern, sie möchte einfach unsichtbar sein und in Ruhe gelassen werden. Doch leider ist das nicht so. Nur weil der beliebteste Junge kurz nett zu ihr war, sind die beliebten Mädchen sauer und eifersüchtig auf sie. Milan und Alba müssen in Bio nebeneinander sitzen, sie reden ein bisschen miteinander und schon merkt Alba, wenn sie musiziert, dass sie dann immer an Milan denken muss. Doch auf einmal ist Milan nicht mehr da. Die Geschichte fand ich einfach schön. Ich mag es, wenn beliebte Jungs sich normal verhalten und es ihnen egal ist wie man aussieht. Das Ende war sehr unerwartet und traurig.

Insgesamt fand ich das Buch sehr gut. Ich hatte noch nie ein Buch gelesen mit Kurzgeschichten und war sehr gespannt darauf. Mir ist aufgefallen, dass in jeder Kurzgeschichte eine Nachricht für die verlassene Person hinterlassen wurde, was ich sehr süß fand. Für alle, die Liebesgeschichten mögen, ist #herzleer das perfekte Buch.

    Deine Meinung zu diesem Buch?

    Autorin / Autor: sissi.booklover - Stand: 12. Juni 2017