Heartbreak Boys

Autor: Simon James Green
Übersetzt von Barbara Röhl

In dem Liebesroman Heartbreak Boys, geschrieben von Simon James Green, geht es um Jack und Nate, die zur selben Zeit und am selben Ort von ihren jeweiligen Freunden auf dem Abschlussball verlassen werden.
Das Problem ist, dass sich Nate in diesem Augenblick vor allen Anwesenden outen möchte...

Als wäre das nicht schon genug, kommen ihre Freunde auch noch zusammen und gründen einen Instagram-Account, auf dem sie ihre Liebe von Tag zu Tag festhalten.
Doch das lassen sich Jack und Nate nicht gefallen, woraufhin sie ihren spontanen Roadtrip auf ihrem eigenen Account @HeartbreakBoys aufnehmen.
Die Liebe bleibt dabei nicht fern;).

Meine Meinung:
Diese Buch ist ein absolutes Wohlfühlbuch für gemütliche Abende.
Jack und Nate wurden als Hauptprotagonisten sehr gut gewählt, denn Jack ist eher extrovertiert und nimmt sich nichts zu Herzen. Nate dagegen ist introvertiert und sehr sensibel, was ihn oft zum Zweifeln führt.
Zusammen ergeben sie ein tolles Duo.

Zwar haben mir die ersten 100 Seiten nicht ganz so gut gefallen, da nicht viel Neues passiert ist und der Schreibstil eher gängig ist, doch die letzten Seiten hat der Autor mit viel Leichtigkeit, Humor und unerwarteten Wendungen verpackt.
Gerade bei Nate ist mir eine positive Entwicklung aufgefallen, die mich sehr gefreut hat. Auch Jack zeigte seine verletzliche Seite. Ab einem gewissen Punkt konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen, weshalb ich die Hälfte des Buches an einem Abend beenden musste!

Fazit:
Empfehlen würde ich das Buch jedem, der eine lockere und langsame Liebesgeschichte braucht.
Auch wenn mich der Anfang nicht wirklich überzeugen konnte, holte das Ende alles wieder raus, weshalb das Buch insgesamt 4 Sterne von mir bekommt:).

Erschienen bei One

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Maybrit - Stand: 6. Dezember 2021