Heartbeats - Meine Zeit mit Dir

Autorin: Shelley Coriell 
übersetzt von Birgit Schmitz

Buchcover

Mit welcher Erwartung geht man an ein Buch wie „Heartbeats“?
Schwer zu sagen. Fassen wir einmal zusammen, was sich dem Klappentext entnehmen lässt: Chloe Camden, die Hauptfigur und Erzählerin in Shelly Coriells Jugendroman, liebt Vintage-Schuhe, ihre Trostnascherei sind Lakritzschnüre und ihre ehemals beste Freundin mobbt sie.
Auf einmal Außenseiterin, soll sie, angeleitet von der neuen Beratungslehrerin, dem Schulradio aushelfen, aber da mag sie auch keiner haben, außer Duncan, in den sie sich zu verlieben scheint.
Klingt nach einer mehr oder weniger klassischen Lovestory. Und wer mit dieser Erwartung an „Heartbeats“ geht, wird enttäuscht werden.
Inhaltlich passiert allerdings auch nicht viel mehr als was bereits vom Klappentext erzählt wird. Als Leser verfolgt man lediglich, wie sich Chloe nach und nach ihrem Schicksal fügt, die Gemeinheiten ihrer ehemaligen Freundin erträgt und zunächst widerspenstig, dann mit zunehmender Freude sich dem Projekt „Schulradio“ widmet. Im Laufe der Geschichte wird sie zu einem festen Mitglieder der Außenseiter, die dieses leiten, verliebt sich in Duncan und er sich auch in sie. Happy End? Nicht ganz.
Duncan ist verschlossen, erzählt wenig. Der Grund: seine Mutter ist Crystal Meth süchtig, er lebt in ärmlichsten Verhältnissen, glaubt, Chloe kein guter Freund sein zu können.
Nachdem Chloe das endlich herausgefunden hat, kommt sie schließlich doch mit Dunc zusammen, mit ihrer ehemaligen besten Freundin gibt es allerdings keine Aussöhnung.

Ich muss zugeben, es fällt mir schwer, „Heartsbeats – Meine Zeit mit dir“ zu bewerten. Im Großen und Ganzen war ich eher enttäuscht, obwohl viele ernste Themen angeschnitten werden, werden diese nur unzureichend abgehandelt, als hätte die Autorin nur möglichst viel Dramatik in ihr Buch stecken wollen, andererseits gab es doch auch viele Stellen im Buch die mich besonders sprachlich angesprochen haben, da Shelly Coriell gut zu wissen scheint, wie sie verschiedene Stimmungen im Text mit Worten greifbar ausmalen muss. Letztlich kann mich der Roman aber nicht ausreichend überzeugen.

Erschienen bei FJB Verlag

Deine Meinung zu diesem Buch?

Autorin / Autor: cheshirekitty - Stand: 18. April 2016