Die Mentorinnen

... für die Gewinnerinnen des Green Fiction Wettbewerbes

Monika Geier

(c) Peter Klar

Monika Geier, geboren 1970 in Ludwigshafen, ist Diplom-Ingenieurin für Architektur, Mutter von drei Söhnen und lebt als freie Autorin in Thaleischweiler-Fröschen. Für ihr Krimidebüt Wie könnt ihr schlafen (1999) erhielt sie den Krimipreis „Marlowe“ der Raymond-Chandler-Gesellschaft. Seither sind von ihr im Argument-Verlag erschienen Neapel sehen (2001), Stein sei ewig (2003), Schwarzwild (2007), Die Herzen aller Mädchen (2009) und Müllers Morde (2011).

Ulla Lessmann

(c) Jochen Kaufmann

Ulla Lessmann ist Diplom-Volkswirtin und ausgebildete Journalistin, arbeitet als freie Schriftstellerin, Moderatorin und Journalistin. Seit über 30 Jahren veröffentlicht sie Kriminalromane, Kurzkrimis, Erzählungen, Satiren und Gedichte u.a. im Fischer-Taschenbuchverlag, bei Ullstein, Scherz, Emons und Leporello.
Sie gewann den EMMA-Journalistinnenpreis für Glossen und den Preis zur Förderung satirischer Literatur der Stadt Herne, für ihr Lebenswerk erhielt sie das Stipendium „Kurgastdichterin“ in Lage/Hörste, außerdem gewann sie das Krimi-Schreib-Stipendium „Tatort Töwerland“ auf Juist und wurde sowohl für den Kärntner als auch den Krefelder Kurzkrimipreis nominiert. Sie ist Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller/innen (dessen Kölner Vorsitzende 1995-2003), in der Krimi-Autor/innenvereinigung „Das Syndikat“ und im Krimiautorinnen-Netzwerk „Mörderische Schwestern“® (dessen Präsidentin von 2007 bis 2010). 2009 war sie Mitglied der Jury für den Friedrich-Glauser-Preis für Kurzgeschichten. Zuletzt erschienen u.a.: „Das Lachsmesser im Marzipanschwein“, Kriminalgeschichten, Leporello, 2010; gemeinsam mit Ina Coelen und Martina K. Schneiders „Bis zum letzten Löffel“/ Kurzkrimis mit Rezept, Leporello 2011; „Das Saftglas“ und „Das Klassentreffen“ in „Mütter und andere Katastrophen“, Leporello 2012; „Nicole s Passion“ in „Waschen, Föhnen, Umlegen“, Leporello 2012. Die Autorin lebt in Köln.
Mehr unter www.ulla-lessmann.de

Jasna Mittler

(c) Garlef Keßler

Jasna Mittler (*1975) hat in Hildesheim „Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis“ mit den Schwerpunkten Literatur und Bildende Kunst studiert. Mittlerweile lebt sie mit ihrer Familie in Köln und ist als Autorin und Dozentin für „Kreatives Schreiben“ tätig. Im Jahr 2004 erhielt sie den Martha-Saalfeld-Förderpreis, 2006 den zweiten Platz beim „Agatha-Christie-Krimipreis“ sowie das „Rolf-Dieter-Brinkmann“-Förderstipendium der Stadt Köln. Im Frühjahr 2007 war sie Stipendiatin der Villa Decius in Kraków / Polen.
Von Jasna Mittler sind bisher drei Bücher erschienen: „Der heilige Erwin“, "Der heilige Erwin und die Liebe" (List/Ullstein Verlag, 2005 und 2011) sowie "Meine erste bis neunundneunzigste Liebe" (Dumont Buchverlag, 2012). Außerdem hat sie Erzählungen in Anthologien und Zeitschriften veröffentlicht.
Mehr unter: www.jasnamittler.de

Gerlis Zillgens

Gerlis Zillgens hat angefangen zu schreiben, als sie sich mit zwölf in einen Märchenprinzen verliebte. Das hat nicht nur ihrer Deutschnote gutgetan, sondern auch ihr Berufsleben bestimmt, das immer mit Texten zu tun hatte.
Sie hat als Schauspielerin fürs Theater gearbeitet, Drehbücher für Film und Fernsehen entwickelt, in Köln die Lesebühne fett & kursiv gegründet und sie tritt als Kabarettistin auf. Dazu hat sie diverse Romane und Erzählung u. a. bei S. Fischer, Rowohlt, Thienemann und Oetinger veröffentlicht. Unter den Titeln „Alles Emma – oder was?“ und „Alles Emma – auf ein Neues!“ hat sie gemeinsam mit jugendlichen Co-Autorinnen zwei interaktive Romane entwickelt. Sie erhielt den Satirepreis des Münchener Theaters im Schlachthof (2002), die Anerkennung des Frau Ava Literaturpreises in Österreich (2005) und gemeinsam mit ihrem Bühnenpartner die Nominierung zum Prix Pantheon (2006) für das Kabarettprogramm „Hosen runter“. Zuletzt erschienen sind der Jugendroman „Lady Berlin“ (Oetinger/Pink 2012, unter dem Pseudonym Lisa Anders) und der multimediale Serien- und Approman „Coffeeshop“ (Bastei Lübbe, 2012/2013).
Mehr unter: www.zillgens.de

Alle Infos zum Wettbewerb

Teilnahmebedingungen
Bitte lesen!

Was gehört in ein Exposé???
Das wollen wir von dir wissen!

Die Preise
Das gibt es zu gewinnen.

Die Jury
... zum Schreibwettbewerb "Green Fiction"

Die Mentorinnen
... für die Gewinnerinnen des Green Fiction Wettbewerbes

Die Partner
Veranstalter und Medienpartner

Die Siegerehrung
Lang ersehnt: die Gewinnerinnen des Umweltschreibwettbewerbes Green Ficition
9. September 2013

Die vier Gewinnerinnen
...des Mentorings stehen fest. Herzlichen Glückwunsch!
16. September 2013

 
 
 

Anzeige

Gruppe Azubis
  • Ausbildung 2019
    Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Mit diesen Tipps zum Ausbildungsstart kann nichts schief gehen.. Anzeige
 

Anzeige

Frau mit Tablet, das Lehrer Online zeigt
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Anzeige

 

Musik-Kritiken

 
Ausgepackt
 

Soziale Netzwerke