Get Even 2

Vergeltung ist kein leichtes Spiel
Autorin: Gretchen McNeil
Übersetzt von: Katharina Naumann; Silke Jellinghaus

SPOILERALARM! ACHTUNG – WER DEN ERSTEN TEIL NOCH NICHT GELESEN HAT, SOLLTE JETZT NICHT WEITERLESEN!

Inhalt
Get even 2 – Vergeltung ist kein leichtes Spiel ist die Fortsetzung von Get Even – Unsere Rache ist süß. Kitty, Margot, Bree und Olivia bildeten das Team DGM, um Rache für Mobbingopfern zu üben. Im ersten Teil versuchte ein Mörder DGM mehrere Morde in die Schuhe zu schieben. Um den wahren Mörder zu stoppen, beschließt Bree sich für die DGM Taten zu stellen und wandert in den Jugendknast. Margot, die während der Theateraufführung angegriffen worden war, liegt im künstlichen Koma.
Nun liegt es an den übrig gebliebenen DGM Mitgliedern, Kitty und Olivia, den Mörder zu finden. Zusammen mit dem Computerspezialisten Ed finden sie etwas über ihren Hauptverdächtigen heraus, was die ganzen Ermittlungen wieder an den Anfang zurückwirft.
Bree kommt aus dem Jugendknast frei, steht aber unter Hausarrest, weshalb sie nicht helfen kann. Kitty und Olivia beschließen daher Ed und John, Brees Freund, in ihr DGM Geheimnis einzuweihen, um mehr Hilfe zu erhalten. Die neu zusammengestellte DGM Gruppe vermutet, dass der Mörder eine Pause macht und ihnen so genug Zeit lässt, ihn rechtzeitig zu enttarnen.
Doch als plötzlich Bree knapp einem Autounfall entgeht und der Unterschlupf von DGM brennt, wissen sie das der Unbekannte noch nicht fertig ist. Außerdem taucht plötzlich eine neue Gruppe auf, die im Namen von DGM weitermacht und Menschen bloßstellt. Als plötzlich neue Umschläge mit Drohungen auftauchen, alle Hauptverdächtigen spurlos verschwinden und erneut jemand ermordet wird, stellen die Mitglieder von DGM fest, dass auch immer noch einer von ihnen der Mörder sein könnte. Der Unbekannte scheint gerissener als gedacht, legt falsche Hinweise und scheint ein guter Schauspieler zu sein.

Persönliche Meinung
Auch der 2. Teil der Reihe ist sehr gut gelungen. Dieses Mal war es nicht so schwer, den Hinweisen zu folgen, sodass man die Handlung besser verstand. Die Autorin beendet die Kapitel meist in spannenden Momenten, wodurch man sehr an das Buch gefesselt wird. Bis zum Ende hin hatte ich keine Ahnung, wer der Mörder sein könnte und war umso überraschter, wer wirklich verantwortlich war. Außerdem wechselt man in der Geschichte häufig die Handlungsorte, wodurch das Ganze abwechslungsreicher ist. Etwas schade fand ich, dass die Nebenhandlungen (Geheimnisse der DGM Mitglieder), die im ersten Teil noch häufiger zur Sprache kamen, in diesem Teil kaum noch Bedeutung fanden.

Fazit
Das Buch ist sehr empfehlenswert, vor allem für Jugendliche ab 14. Man muss allerdings den ersten Teil gelesen haben, um die Handlung zu verstehen und nötige Personenkenntnisse zu erlangen, die im zweiten Teil benötigt werden.



Erschienen bei rowohlt

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Darline - Stand: 21. September 2020