Gefährlicher Glaube - Die radikale Gedankenwelt der Esoterik

Autorinnen: Pia Lamberty, Katharina Nocun

Esoterik begegnet uns in zahlreichen Bereichen unseres Lebens; sei es in Zeitschriften, die mit Horoskopen aufwarten oder auf sozialen Medien, in Geschäften oder im alltäglichen Sprachgebrauch.

Dabei kann Esoterik interessante Denkanstöße oder Hoffnung und Trost bieten, auch bietet sie die Möglichkeit, sich genauer mit Natur, Pflanzen oder Mineralien zu beschäftigen.
Dass esoterisches Gedankengut jedoch aber auch gefährliche Aspekte annehmen kann, zeigt das Autorenduo Katharina Nocun und Pia Lamberty in ihrem neuen Buch „Gefährlicher Glaube“.
Bereits in ihrem Buch „Fake Facts“ deckten sie Verschwörungserzählungen auf, die nicht selten Überschneidungen mit Glaubenslehren aus dem Bereich der Esoterik aufwiesen.
Für ihre Recherche zu „Gefährlicher Glaube“ befassten sich die Autorinnen näher mit diesen.

So wird beispielsweise von der sogenannten „Barcode-Verschwörung“ berichtet, die große Unternehmen dazu brachte, einen Strich durch Barcodes zu ziehen, um somit die angebliche Freisetzung gefährlicher Strahlungen zu verhindern. Auch Wunderheiler, die sich rühmen, Krebs mittels positiver Gedanken aus Körpern hinaus therapieren zu können, Seminare, die den Weg zur „Erleuchtung“ erleichtern sollen, in erster Linie jedoch den Geldbeutel der Gläubigen erleichtern und Glaubensansätze, die stark nach rechts tendieren, werden thematisiert.

Lamberty und Nocun klären über viele esoterische Praktiken auf, liefern Informationen und geschichtliche Hintergründe. Zusätzlich liefern sie Tipps und Checklisten, mit derer Hilfe man bedenkliche Gruppierungen identifizieren kann. Dabei schildern sie ihre Beobachtungen stets aus einer sehr kritischen Sichtweise.

Nicht alles, was mit Esoterik behaftet ist, muss automatisch bedenklich sein, es kann, wie oben genannt, auch durchaus positive und spannende Aspekte geben. „Gefährlicher Glaube“ zeigt jedoch auf, welch gefährliche Entwicklungen esoterische Ansätze nehmen können, die nicht nur die Gesundheit und das seelische Wohl Betroffener und der ihres Umfelds gefährden können, sondern auch das demokratische Verständnis.

Dementsprechend ist das Buch äußerst wichtig und hilfreich, um bewusst zu machen, dass der Grat zwischen harmlosem Aberglauben und gefährlichem Glauben nicht selten äußerst schmal ist.

Erschienen im Quadriga Verlag

Deine Meinung zu diesem Buch?

Autorin / Autor: Anna - Stand: 24. November 2022