Feuer & Gold

Autorin: Sarah Beth Durst
Aus dem Amerikanischen von Bettina Obrecht

Sky Hawkins ist ein Wyver, ein Drache, der in Menschengestalt auf der Erde lebt. Doch die Wyvers können ihr wahres Aussehen (ein Drache) nicht mehr annehmen und  auch nicht mehr nach „Heimat“ zurück. Nur die Fähigkeiten, Feuer zu speien und sehr viel Gold zu besitzen, sind noch vorhanden. Skys Familie ist reich und hoch angesehen. Alles ändert sich schlagartig, als ihre Mutter spurlos verschwindet. Sky und ihre Familie verlieren auf Beschluss des Rates ihr Vermögen und ihren hohen Rang in der Gesellschaft. Sky kann es nicht ertragen, dass ihr Vater und ihre Brüder das alles über sich ergehen lassen. Was geschah mit ihrer Mutter wirklich, was hat sie getan, damit ihre Familie so leiden muss? Da Sky keine Antworten von ihrem Vater bekommt, beschließt sie, es auf eigene Faust herauszufinden. Ihr erster großer Raubzug soll Licht ins Dunkle bringen. Sky begibt sich auf eine gefährliche Reise, bei der sie nicht nur ihr eigenes Leben riskiert, sondern bei der das Leben vieler anderer Menschen auf beiden Seiten der magischen Welten auf dem Spiel steht.

Meine Meinung
Dieser Roman, wird aus der Sicht der Protagonistin Sky Hawkins geschrieben und man erfährt, wie sie sich nach dem Verlust ihrer Mutter fühlt. Sky ist enttäuscht, weil sie nicht von ihrem Vater erfährt, was tatsächlich mit ihrer Mutter passiert ist und traurig, weil sich ihr Freund Ryan in aller Öffentlichkeit von ihr getrennt und ihre Familie geächtet hat. Sky lebt in einem Gefühlschaos, denn sie liebt Ryan immer noch.

Sie ist zudem voller Hass gegenüber der Person, die am Verschwinden ihrer Mutter schuld ist. Wir lernen Sky aber auch von einer anderen Seite kennen. Sky ist witzig und humorvoll, mit ihrer Art und Weise bringt sie einen des Öfteren zum Lächeln, zudem ist sie mutig, stark und bereit, sich allen Herausforderungen zu stellen.
Es gibt hier zu viele Nebencharaktere, aber eine Figur ist mri besonders ans Herz gewachsen: Gabriela, sie ist kein Wyver, nur Mensch. Dank ihrer Hilfe kann Sky ihren Raubzug durchführen. Aber Gabriela muss lernen durch eine Feuerwand zu gehen. Sie muss an sich glauben und mit Hilfe ihrer neuen Freunde, Sky, Ryan und Maximus kann sie ihre Angst überwinden. 

Ich finde es sehr schön, dass die Autorin den Roman in zwei Teilen geschrieben hat. Man merkt es anhand der Kapitel nicht, man liest sich eher hinein. Die erste Hälfte führt uns vor Augen, wie es sich als Wyver in der Menschenwelt lebt, reich und angesehen.
Im zweiten Teil wird die Drachenwelt in „Heimat“ so wunderschön beschrieben, dass man das Gefühl hat, man lebe als Leser mittendrin. Es wird alles so authentisch herübergebracht. Fliegende Drachen, die sich in Menschen verwandeln können. Einhörner, die dort frei umherlaufen. Einfach nur Fantasie und Magie in einem. Aber auch dort gibt es natürlich Schattenseiten. 

Das Cover finde ich sehr schön gestaltet. Man erkennt Sky in ihrer Menschengestalt und in ihrer Drachengestalt. Auch sie scheint ein blauer Drache zu sein wie ihre Brüder. Das erfährt man beim Lesen leider nicht. Der Buchtitel sagt hier alles: „Feuer“ für die Drachen und „Gold“ für den Reichtum.

Fazit
Sarah Beth Durst nimmt uns in ihrem Fantasy Roman „Feuer und Gold“ mit auf eine fantastische Reise zwischen zwei Welten, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Mit viel Magie, Witz und Romantik, sowie Enttäuschungen und neuen Freundschaften. Einfach nur wunderschön. Ein Muss für alle, die auf romantische Fantasy stehen. Ich werde es meinen Freundinnen und anderen Leserinnen und Lesern auf alle Fälle sehr gerne weiterempfehlen. 

    Deine Meinung zu diesem Buch?
    Autorin / Autor: Sarah15 - Stand: 2. Juni 2020