Falsche Schwestern

Autorin: Cat Clarke

Buchcover Falsche Schwestern

Vor 13 Jahren wurde Faiths Schwester Laurel entführt. Dieses Ereignis blieb bis heute ein zentrales Ereignis in der Familie und verfolgt sie alle auf Schritt und Tritt. Bis jetzt. Nach 13 Jahren bekommt die Familie einen Anruf, der ihr Leben verändert. Laurel ist zurück. Für die Eltern ist das ein Wunder, denn die Zeit, die sie mit Hoffen und Bangen verbringen müssen, ist vorüber. Doch Faith hat gemischte Gefühle. Laurel beginnt sich immer weiter in den Mittelpunkt zu drängen und für Faith ist bald kein Platz mehr. Sowohl in ihrer Familie als auch in ihrem Freundeskreis. Doch dann passiert etwas, was ihr Leben verändert.

Dieses Buch lockt mit einem spannendem Thema. Kidnapping bringt in einem die Sensationslust hervor und man möchte unbedingt wissen, was mit Laurel passiert und wie das Ereignis die Familie beeinflusst. Doch das Buch fesselt einen, sobald man das erste Kapitel gelesen hat. Die Geschichte ist aus den Augen der 17-jährigen Faith geschrieben und lässt sich leicht lesen.

Durch Clarks Schreibstil kann man sich gut in Faith hineinfühlen und versteht wie sie denkt und handelt. Manchmal kommen einem die Handlungen der Mutter etwas übertrieben vor und man kann nicht verstehen, warum die Mutter so handelt. Clark schafft es durch ihren Schreibstil den Leuten zu zeigen, was eine Entführung mit einer Familie machen kann und was passiert, wenn das entführte Kind wieder zurück kommt.

Erschienen bei Fischer

Deine Meinung zu diesem Buch?

Autorin / Autor: lemonyjenn - Stand: 10. November 2016