Every Little Secret

Autorin: Kim Nina Ocker

Inhalt
Die 19-jährige Juliette Pen, studiert an NYU Grafik. Julie, wie sie lieber genannt werden möchte, hält sich mit kleinen Jobs über Wasser, von denen sie ihr WG-Zimmer zahlen kann. Mit ihren beiden Freundinnen Saheera und Bonnie lebt sie in einer WG in New York City. Als sie einen Anruf von einem Anwalt bekommt und der ihr erklärt, dass ihre leibliche Mutter, Silvia Margareth Bonham, bei einem Autounfall tödlich verunglückt ist, glaubt sie, nicht richtig gehört zu haben.

Sie soll von ihrer leiblichen Mutter, die sie nie gesehen, von der sie nie was gehört hat und die sich nie um sie gekümmert hat, viel Geld geerbt haben. Und das ist noch nicht alles. Als die Testamentseröffnung stattfindet, lernt sie Caleb Bonham kennen, ihren Stiefbruder. Julie hält Caleb für einen eingebildeten, arroganten, verwöhnten aber auch gutaussehenden Typen, der das bekommt, was er will. Und er will alles.

Denn Caleb hat sich seit Jahren darauf vorbereitet, nach dem Tod seiner Stiefmutter Silvia - zwar nicht so schnell wie es gerade passiert ist, aber irgendwann – „Bonham Industrie“ zu führen. Aber es kommt alles anders als erwartet. Denn bei der Testamentseröffnung erfahren sowohl Julie als auch Caleb, dass sie das Unternehmen für ein Jahr gemeinsam führen sollen, um ihr Erbe zu bekommen. Julie und Caleb müssen damit klarkommen, gemeinsame Arbeit zu leisten, auch wenn Julie von Anfang an merkt, dass Caleb darüber nicht gerade erfreut ist. Und das macht Caleb ihr schon bei der ersten Begegnung klar.

Und für Julie ist das gerade erst der Anfang. Denn als die Presse von der Sache Wind bekommt, steht sie unter Beobachtung. Sie lernt eine neue Welt voller Luxus und Reichtum kennen, aber auch die Schattenseiten, die dieses Leben mit sich bringt. Und nachdem Julie bedrohliche Nachrichten und Anrufe von einer mysteriösen Person erhält, hat sie um ihr eigenes Leben Angst. Für Julie stellt sich vor allem eine Frage: Welche Rolle spielt Caleb in ihrem Leben?

Die Figuren
Geschrieben wird der Roman aus der Sicht der beiden Protagonisten Juliette Penn und Caleb Bonham, die nicht unterschiedlicher sein können.

Julie ist eigenständig, sie weiß was sie will: Ihr Studium beenden und sich dann mit Kinderbuchillustrationen beschäftigen. Sie ist aber auch sehr naiv und stur. Naiv fand ich, dass sie nicht gleich zur Polizei ging, als sie die erste Drohnachricht erhielt. Und dass sie nicht erst einmal recherchiert hat, was wirklich mit ihrer leiblichen Mutter passiert ist. Stur fand ich, dass sie jegliche Hilfe, die sie bekommen kann, vor allem die von Caleb, ablehnt. Julie ist misstrauisch was den Umgang mit Caleb angeht, sie fragt sich immer wieder, welches Spiel er spielt, welchen Platz er in ihrem Leben einnimmt und ob sie ihm vertrauen kann.

Caleb, der Stiefsohn von Silvia Bonham, und der neue Chef von „Bonham Industrie“ wächst in reichen und luxuriösen Verhältnissen auf.  Er muss sich um nichts kümmern, bekommt was er will, kann sich alles leisten und muss sich um nichts Sorgen machen. Bis zu dem Tag, als Silvias leibliche Tochter Julie auftaucht. Er fragt sich, welches Spiel Julie spielt. Sagt sie die Wahrheit, wenn sie behauptet, dass sie von all dem nichts wusste? Als er von den Drohbriefen und Anrufen erfährt, macht er sich große Sorgen um sie. Er merkt, dass er sich immer stärker zu Julie hingezogen fühlt, je länger er mit ihr zusammen ist. Welchen Plan verfolgt Caleb wirklich?

Die Nebencharaktere wurden in diesen Roman sehr gut beschrieben. Man lernt den Bodyguard und Chauffeur von Caleb kennen und wie er Julie unterstützt bei der Suche nach der mysteriösen Person, die sie verfolgt. Auch ihre beiden Mitbewohnerinnen Saheera und Bonnie, die ihr immer zur Seite standen.

Meinung
Das ist nicht mein erster und auch nicht mein letzter Roman von Kim Nina Ocker, denn ich bin wieder einmal sehr erfreut über diesen Liebesroman und den Schreibstil. Er ist flüssig, spannend und mitreißend und lässt sich gut lesen. Ich wollte und konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

Ocker schreibt abwechselnd aus der Sicht von Julie und Caleb, das gefiel mir sehr gut. Dadurch kann man von beiden mehr erfahren, wie sie fühlen, oder welchen Lebensstil sie führen. Mir hat sehr gefallen, dass sie am Anfang des Romans gleich eine Trigger Warnung zu bestimmten Themen, die im Roman vorkommen, geschrieben hat. Sie geht zum Beispiel auf das Thema Stalking ein. Und beschreibt, was passiert, wenn man von einem Tag auf den anderen eine Halbwaise ist, obwohl man das Elternteil nie kennengelernt hat. Sie berichtet davon, wie es ist, plötzlich reich zu sein, sich um nichts mehr Sorgen machen müsste aber plötzlich eine Firma leiten soll, von der man keine Ahnung hat.

Kim Nina Ocker zeigt uns aber auch wie es sein kann, wenn man reich ist, aber damit nicht wirklich glücklich ist. Wenn einem vorgeschrieben wird, was man tun und lassen soll, obwohl man der eigene Chef ist und ständig beobachtet wird, ob man auch nur einen einzigen Fehler macht. Ein bisschen verwirrend fand ich am Anfang den Prolog. Aber ich hoffe, dass Band 2 genauso aufregend und spannend weiter geht, wie Band 1 und wir auf des Rätsels Lösung kommen und erfahren, wer der mysteriöse Unbekannte ist und was er von Julie will. Ich freue mich jetzt schon auf Band 2.

Fazit
Kim Nina Ocker nimmt uns in diesem wunderschön geschriebenen Liebesroman mit in die Welt der Reichen und Schönen. Sie zeigt uns wie das luxuriöse Leben sein kann oder auch nicht. Von mir gibt es eine sehr, sehr, sehr herzliche Leseempfehlung.


Erschienen bei LYX

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Sarah15 - Stand: 5. September 2022