Europa im Rucksack - Ein Interrail-Roman

Autorin: Henriette Wich

Eigentlich hatte Jasmin geplant mit ihrem Freund Lenny auf Reisen zu gehen. Er war es, der alles organisiert hat und eine konkrete Route vor Augen hatte. Dann kommt es anders und Lenny macht wegen einer anderen mit Jasmin Schluss. Erst denkt Jasmin darüber nach die Interrail-Tour abzublasen und sich den ganzen Sommer in ihrem Zimmer zu verkriechen. Jasmin möchte diese Genugtuung Lenny aber nicht geben, sonst würde sich sein Bild von ihr bestätigen. So beschließt sie alleine zu reisen, um Lenny zu zeigen, dass sie auf ihn nicht angewiesen ist. Drei Monate lang bereist sie Frankreich, die Schweiz, Italien, Österreich, Ungarn, die Slowakei, Tschechien, Polen und Litauen. Dabei lernt sie viele neue Orte und Leute kennen, die ihr ans Herz wachsen. In Frankreich besucht Jasmin ihre Austauschschülerin aus Auxere, in der Schweiz funkt es zwischen ihr und dem einheimischen Bernd, der allerdings mit seiner Freundin campen ist. In Italien nimmt Jasmin schließlich einen Aushilfsjob in der Spülküche einer Pizzeria an, um ihre Geldprobleme zu lösen. Während der Reise versucht sie Stück für Stück ihren Liebeskummer loszuwerden und lässt in jedem Land, das sie bereist ein Foto von Lenny aus ihrer Sammlung zurück. Als sie sich vollständig mit der Trennung abgefunden hat und sie sich auf ihr eigenes Leben konzentriert, ruft Lenny an und möchte sich mit ihr in Prag treffen. Er gesteht ein einen Fehler gemacht zu haben. Lenny hat sich wieder von der anderen getrennt und möchte nun wieder mit Jasmin zusammen sein. Doch liebt sie ihn nach allem immer noch? Möchte sie ihre neugewonne Freiheit wieder aufgeben?

Meine Meinung
Denjenigen, die sich für das Thema Reisen und andere Kulturen interessieren, kann ich das Buch sehr empfehlen. Man lernt viel über Sehenswürdigkeiten, die Geschichte anderer Länder und auch verbunden mit Deutschland und über die Sprachen und die Geographie. So heißt „danke" auf Slowakisch „Dakujem" und „ja" auf Ungarisch „Igen". Was ich auch sehr toll finde ist, dass es vorne und hinten bei den Umschlagseiten eine Karte von Europa gibt und eine gestrichelte Linie, die den Weg von Jasmin mit weißen Punkten als Stops anzeigt. Mit einem Pfeil wird die Richtung dargestellt und neben den Linien gibt es teilweise Zeichen, die zeigen wie Jasmin reist, beispielsweise mit dem Auto als sie von einem auf dem Weg Kennengelernten in sein Heimatland mitgenommen wird. Den ständigen Einbezug von Jasmins Liebeskummer fand ich an mehreren Stellen zu viel und hat mich mit der Zeit etwas genervt, weil ich dachte, dass es hauptsächlich ums Reisen geht und nicht so stark auf Jasmins Beziehung mit Lenny beruht. Gefallen hat mir aber, dass Jasmin im Laufe der Reise sich selbst und ihre Leidenschaft entdeckt und merkt, dass sie Lenny nicht braucht um glücklich zu sein. Im Buch gibt es durch Jasmins Reisebekanntschaften mehrere Charaktere auf die näher eingegangen wird und die ihr auf ihrer Reise helfen. Alle haben eine andere Stellung und Beziehung zu Jasmin.

Erschienen bei CARLSEN

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Selina - Stand: 23. Juli 2021