Endlich blicken, wie wir ticken

Autorin: Mayim Bialik
Übersetzt von Janika Krichtel

„Endlich blicken, wie wir ticken“ wurde von Mayim Balik geschrieben, einer Neurowissenschaftlerin mit Doktortitel. Bekannter ist sie hingegen für ihre Rolle der „Amy Farrah Fowler“, die sie für die Serie „The Big Bang Theory“ verkörpert hat. Bei dem Buch handelt sich um eine Art Aufklärungsbuch für Jugendliche die körperlichen und seelischen Veränderungen auf dem Weg ins Erwachsenwerden erklärt.

Mayim Balik gibt hierbei einfühlsame Ratschläge und Tipps, wie Jugendliche problemlos die Pubertät meistern können. Sie bedient sich u.a. eigener Erfahrungen aus ihrer Jugend und auch aus der Sicht ihrer Kinder. Die Perspektiven von Mädchen und Jungen werden beschrieben.

Die körperlichen Veränderungen werden von der Autorin ernsthaft, aber auch mit einem Augenzwinkern fachlich heruntergebrochen erklärt. Untermauert wird dies durch biologische Abbildungen. Vorurteile werden ausgeräumt und auch aktuelle Diskussionen berücksichtigt. Zum Beispiel kommt die Autorin auf die Unterschiede der Geschlechter zu sprechen, wobei deutlich gemacht wird, dass es durchaus mehr als nur zwei gibt. Teilweise gibt es kurze Exkurse in die Genetik oder in die Medizin.

Als besonders gelungen empfand ich die psychologischen Ratschläge. Hier wird ganz klar versucht, das Selbstbewusstsein der Lesenden in ihrem individuellen Charakter und besonderen Zügen, wie beispielsweise Hobbys, zu stärken, und damit ihr Selbstverständnis zu festigen. Es wird auf die persönlichen Fähigkeiten, Stärken und Schwächen eingegangen. Thema ist auch Gesunderhaltung, Fitness und psychische Krankheiten. Inhaltliche Schwerpunkte liegen aber vor allem in den Themenbereichen Lernen, Liebe, Stress und die eigene Zukunft. In Ansätzen wird auch der Sinn des Lebens als eher philosophische Frage angerissen und die Lesenden angeregt, darüber zu reflektieren und sich selbst zu positionieren.

Das Design auf dem Cover und die Gestaltung im Inneren des Buches sind sehr unaufdringlich und dezent und passen gut zum Inhalt. Für die Schrift und die Konturen der Abbildungen ist ein angenehmen Blauton gewählt worden.
Insgesamt ein sehr gelungenes, modernes Buch über das Erwachsenwerden. Zu empfehlen für Jugendliche und vielleicht auch für junge Erwachsene, die nochmal in ihre Jugend zurückblicken wollen. Bestimmt können auch Eltern etwas für den Umgang mit ihren Kindern dazulernen. Da es locker geschrieben ist und zugleich ernsthaft an wichtige Themen der Pubertät herangeht, könnte ich mir auch vorstellen, Auszüge daraus im Schulunterricht zu verwenden.


Erschienen bei dtv

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Rita Lara - Stand: 8. März 2021