Die Wahrheit schmeckt nach Marzipan

Autorin: Anni E. Lindner

Als der Vater der 16-jährigen Tally stirbt, scheint ihr Leben ein einziger Scherbenhaufen zu sein. Weder ihre Mutter, noch sie selbst kommen mit dem unerwarteten Tod des Vaters klar. Und dass ihre Mutter sie zu einer seltsamen Therapeutin schickt, die Tally empfiehlt Tagebuch zu schreiben, macht das Ganze nicht besser!

Doch dann fühlt Tally sich durch eine alte Dame namens Frau Möller, deren Vorlieben Marzipan und ihr Papagei Gregor sind, doch zum Schreiben motiviert. Durch ihre Beste Freundin Sanna lernt sie auch noch Timo kennen, der durch ihre Gedanken geistert und den sie einfach nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Blöderweise ist Timo genau wie Sanna christlich, und Tally hat so gar nichts mit dem ganzen religiösen Kram am Hut...

Meine Meinung
Tally ist ein großartiger Charakter, und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Auch der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen. Die anderen Buch-Figuren haben mir ebenfalls gut gefallen, vor allen Dingen Frau Möller und ihr Papagei. Zu Tally und ihrem Leben fällt mir folgender Spruch ein: Was mich nicht umhaut, macht mich stärker; sie passen meiner Ansicht nach ganz gut zu dieser Geschichte. Aus all dem, was sie erlebt, lernt Tally wichtige Dinge und macht Erfahrungen, die ihr sonst fehlen würden. Es ist definitiv interessant zu sehen, wie sie ihren "Scherbenhaufen" von Leben langsam wieder zusammenflickt und sich innerhalb der Geschichte zu einem fast neuen Menschen entwickelt.
Mir fällt gerade nicht mal ein Kritikpunkt ein, ich bin einfach absolut begeistert von diesem Buch! Was ich soll ich noch groß sagen? Diese Geschichte lohnt sich einfach zu lesen, versprochen!

Erschienen bei francke

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: starshinee - Stand: 27. Dezember 2021