Die Schlacht um Wörter und Blut

Autorin: Traci Chee
Übersetzt von: Sylke Hachmeister

Um sie herum tobt ein Krieg, trotzdem drehen sich Sefias Gedanken vor allem um Archer, den Jungen, den sie liebt. Nachdem die Wache ihr bereits ihre Eltern und ihre Tante Nin genommen hat, ist sie entschlossen, ihn zu beschützen, um nicht noch einen geliebten Menschen zu verlieren. Doch das ist keine leichte Aufgabe, denn wegen des Mals an seinem Hals könnte Archer derjenige sein, der laut einer Prophezeiung alle Königreiche Kelannas erobert und den Krieg beendet - mit seinem Tod. Und was geschrieben steht, kann man nicht aufhalten, oder vielleicht doch?

Meine Meinung
Mit Die Schlacht um Wörter und Blut hat Autorin Traci Chee ihre Trilogie um das Buch von Kelanna gekonnt zum Abschluss gebracht und dem Leser ein packendes Finale beschert, das man nicht so schnell vergessen wird und die bereits großartigen Vorgänger sogar noch in den Schatten stellt.

Im Laufe des dritten Bandes zeigt sich deutlich, wie gut die Autorin diese faszinierende Reihe von Anfang an durchdacht hat. Die verschiedenen Handlungsstränge scheinen nun unausweichlich auf einen bestimmten Punkt hinzuführen, den man einerseits kaum erwarten kann, aber andererseits auch fürchtet, weil man Angst vor dem Schicksal hat, das die lieb gewonnenen Protagonisten schließlich erwartet. Die Nerven sind beim Lesen also fast schon zum Zerreißen gespannt. Man hofft natürlich auf einen guten Ausgang für Sefia und Archer, doch je weiter die Handlung voranschreitet, desto weniger kann man sich vorstellen, dass diese Hoffnung tatsächlich wahr wird.

Außerdem nimmt die Autorin sich zwischendurch die nötige Zeit, um offene Fragen zu beantworten, diverse Charaktere näher zu beleuchten und ihre ohnehin schon komplexe Welt noch genauer zu beschreiben. All diese detailreichen Informationen sind unheimlich interessant und erhöhen zusätzlich die Spannung, weil sie die eigentliche Handlung in gewisser Weise ausbremsen oder sie zumindest für einen Augenblick nicht voranschreiten lassen.

Besonders schön zu beobachten ist darüber hinaus die Entwicklung, die die liebenswerte Protagonistin Sefia im Finale durchlebt. Während ihre Handlungen zu Beginn der Serie vor allem dem Wunsch nach Vergeltung entsprungen sind, ist es nun die Liebe, die sie antreibt. Sie möchte sowohl Archer als auch Kelanna und seine Bewohner beschützen, aber wie wird sie sich verhalten, wenn sie sich zwischen diesen beiden entscheiden muss? Kann sie Archer vor seinem mutmaßlichen Schicksal bewahren? Oder ist sie bereit ihre Liebe zu opfern, um Kelanna zu retten?

Fazit
Die Schlacht um Wörter und Blut ist das mitreißende Finale einer komplexen, abenteuerlichen und magischen Geschichte, die einem noch lange positiv in Erinnerung bleiben wird.


Erschienen bei Carlsen

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: stephie - Stand: 1. Juli 2019