Die Hüter des Lichts - Buch zum Film

Autorin: Stacia Deutsch
Nach dem Drehbuch von William Joyce
160 Seiten

Buchcover Die Hüter des Lichts

"Die Hüter des Lichts" vom amerikanischen Kinderbuchautor Kinderbuchautors William Joyce. Eine spannende Erzählung vom Guten und Bösen und dem Traum eines Jungesn.

Jack ist oder war ein Junge bis er vom Mond zu "Jack Frost" ernannt wird.
Jack Frost ist ein junger und verspielter Schnösel, der nur an seinen eigenen Spaß denkt. Mit dem Zauberstock kann er die ganze Welt mit Schnee und Eis überziehen und auch Luft und Wind sind sein Element.

Eines Tages werden die "Lichter der Welt" bedroht, die aus dem Glauben der Kinder bestehen. Sie verdunkeln sich langsam und bringen den Weihnachtsmann und die anderen Sagengestalten, die Hüter des Lichts, den neuen Hüter Jack in Gefahr.

Jack hat keine Lust, aber lernt sehr schnell, Verantwortung zu tragen und die Kinder zu schützen, auch wenn keiner an ihn glauben will, genauso wenig wie an den hinterhältigen Boogeyman Pitch, der böse Träume bringt.

Die Geschichte spielt in einer wunderschönen "Traumwelt", die die Weihnachtszeit darstellen soll.
Da es sehr neumodisch geschrieben und auch die Welt sehr neumodisch beschrieben ist mit Computer und Co, schließe ich daraus, dass es in unserer Zeit spielen soll.

"Die Hüter des Lichts" ist ein sehr spannendes Roman, leider ist das meiste nach einer Zeit vorhersehbar, denn es spielt sich nach diesem bekannten "Kinderfilm-Schema" ab, das dann sehr einfach zu erraten ist, wo und wann der Höhepunkt ist und was vielleicht kommt.

Ich finde das Buch kann man sehr gut zusammen in der Familie lesen, ist aber nichts für meine Altersklasse bzw. eher für Mädchen unter 10 Jahren.

Mein Fazit:
Ein lustiges und schönes Buch mit wenig Tiefgang für Jüngere.
Info: cbj

Deine Meinung zu diesem Buch?

Weiter >>

Autorin / Autor: alicerose - Stand: 30. Dezember 2012