Die Carrington Katastrophe - wenn die ganze Welt dich jagt

Autor: Kjetil Johnsen

Buchcover Die Carrington Katastrophe

Nachdem Emma und Caine den Sturz in die Tiefe gewagt haben, stehen sie plötzlich inmitten einer vergangenen Welt. Emma meint nun zu wissen wie sie ihre Fähigkeit, von einem Paralleluniversum ins andere zu springen, kontrollieren kann. Und bald darauf sind die beiden auch schon in der nächsten Welt, wo Emma versucht, mehr über ihre Fähigkeit herauszubekommen und Caine sich im Gefängnis behaupten muss. Doch immer noch droht die Gefahr, dass Emma von ihren Verfolgern entführt und für deren Zwecke missbraucht wird, als plötzlich ein Sonnensturm in dieser Welt ausbricht und das normale Leben auf den Kopf stellt. Von diesem Ereignis bewegt, schafft es Emma endlich, in Caines Welt zu kommen, wo sie eine böse Überraschung erwartet...

Der zweite Teil der Trilogie rund um Emma ist ein spannender Roman voller Überraschungen und Wendungen, die wirklich unerwartet sind. Gleichzeitig fasziniert die Idee vieler Dimensionen, in denen Kopien von einem selbst existieren und ist ein Thema, welches die Fantasie zu neuen Höhenflügeln anregt. Der schwedische Autor Kjetil Johnsen hat die Figur der wirklich jungen Emma sehr präzise dargestellt und teilweise neigt sie auch zu einer Überperfektion als Heldin, was aber der Spannung keinen Abbruch tut, vor allem, weil die Erzählperspektive zwischen Caine und Emma wechselt und es dem Leser selbst überlassen wird, Zusammenhänge zu finden. Der Inhalt spricht einige aktuelle Gedanken an, mag es um Kriege gehen, Umwelt oder um den Untergang der modernen Zivilisation, die ja einige vorhersagen. Sprachlich ist der Text angenehm gestaltet, ich finde sogar, dass es eine außergewöhnlich gute Übersetzung ist bezüglich der Wortwahl. Auf jeden Fall wechselt sich das Buch in Spannung, teilweise auch romantischen Aspekten und kühler Wissenschaft ab, wobei kleine Zeichnungen im Buch die Vorstellung von Schwarzen Löchern und Co. Schon sehr gut auflockern. Am besten allerdings ist wirklich das Ende des Buches, da dort die größte Überraschung lauert, so unerwartet, wie es nur sein kann, man kann auf das was kommt wirklich keinerlei Rückschlüsse ziehen und es wird einem mal klar, wie sehr die Ereignisse von der Sichtweise abhängen, aber mehr möchte ich nicht verraten.

Ich empfehle, dieses Buch zu lesen und den nächsten Band der Reihe auch gleich, denn nach diesem Ende kann man den dritten Teil nicht ignorieren. Fazit also: Ein faszinierendes und fesselndes Buch.

Erschienen bei: Arena

Weiter >>

Autorin / Autor: ciqa - Stand: 23. April 2012