Der Klang der Täuschung

Autorin: MARY E. PEARSON
DIE CHRONIKEN DER HOFFNUNG
BUCH 1
ÜBERSETZT VON ULRIKE RAIMER-NOLTE

Kazi bekommt von Königin Lia den Auftrag, den Verräter ausfindig zu machen, der für den Großen Krieg vor sechs Jahren verantwortlich ist. Als Kazi beim Rebellenvolk ankommt, scheint ihr Ziel ziemlich nah, doch sie hat nicht mit Jase Ballenger gerechnet. Jase ist der Anführer des Rebellenvolkes und gerade er bringt Kazis‘ Gefühlswelt ins Schwanken.

Meine Meinung:
Mary E. Pearson ist eine Autorin, die im Jugendbuch Genre sehr bekannt ist. Ich habe bisher nur ein Buch von ihr gelesen und das hatte mich leider nicht überzeugen können. Ich wollte der Autorin dennoch noch eine Chance geben. Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich das getan habe, denn dieses Buch hat mir unglaublich gut gefallen.

Das Buch ist eine Spinn-Off Reihe zu „Die Chroniken der Verbliebenen“. Man muss diese Reihe nicht vorher lesen, um dieses Buch zu verstehen. Wer aber noch vorhat „Die Chroniken der Verbliebenen“ zu lesen, der sollte dies vorher tun, denn man wird in „Der Klang der Täuschung“ gespoilert.

Ich kam gut in die Geschichte rein. Es wird ganz kurz erklärt, in was für einem Zustand sich das Königreich nach dem Großen Krieg befindet. Danach geht es auch schon los. Mich hat das Buch schon von der ersten Seite an gepackt. Ich konnte es kaum zur Seite legen. Obwohl das Buch nicht gerade dick aussieht, hat es dennoch über 600 Seiten. Und diese wurden auch sehr gut befüllt.

Die Charaktere sind das Herzstück der Geschichte. Ich liebe Familiengeschichten und ich hätte wirklich nicht damit gerechnet, dass diese einen großen Teil des Buches einnehmen wird. Ich habe die ganze Geschichte um Jase und seine Familie geliebt. Der Hintergrund hinter den Ballengers ist einfach so gut ausgearbeitet. Ich habe mich bei ihnen sehr wohl gefühlt. Die Ballengers haben mich oft zum Lachen gebracht. Eine wunderbare Familie!
Jase hat einen sehr gut ausgeprägten Beschützerinstinkt, wenn es um seine Stadt und vor allen Dingen um seine Geliebten geht. Er ist liebenswert und ich wollte ihn oft in den Arm nehmen.

Kazi hingegen ist eine starke und toughe Frau, die sich von keinem Mann etwas sagen lässt. Immerhin ist sie eine Soldatin und nicht nur irgendeine: Sie ist eine Rahtan. Kazi gehört zur Leibgarde der Königin und sie hat sich ihren Platz wahrlich verdient. Sie hat schon sehr viel durchgemacht und ihre Geschichte hat noch viel zu bieten. Sie ist noch zu Ende erzählt und ich freue mich schon mehr über sie in den Folgebänden zu erfahren.

Neben der Familiengeschichte spielen Liebe und Intrigen auch zentrale Rollen. Die Liebesgeschichte war mir im Endeffekt nicht so wichtig. Ich mochte sie, keine Frage, aber die Intrigen. Oh, die Intrigen waren hinterhältig. Und ich habe sie geliebt, auch wenn meine Lieblingscharaktere darunter gelitten haben. Die Autorin hat das einfach so geschickt eingefädelt. Sie lässt den Leser mit einem fiesen Cliffhänger (und der ist wirklich richtig fies!) zurück. Sprachlos habe ich das das Buch beendet und jetzt frage ich mich, wie ich jetzt so lange auf den nächsten Band warten soll.

Fazit:
Ich kann den Auftakt der Reihe wirklich nur wärmstens empfehlen! Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen der Geschichte von Jase und Kazi. Wer die erste Reihe von Mary E. Pearson gelesen hat, sollte sich diese hier nicht entgehen lassen. „Der Klang der Täuschung“ hat viel mehr zu bieten als ‚nur‘ eine Liebesgeschichte. Hier erwartet euch eine komplexe Welt gespickt mit Liebe und Intrigen.

Erschienen bei One

    Deine Meinung zu diesem Buch?
    Autorin / Autor: kerime - Stand: 4. März 2019