Der Fluch des Amsterdamer Diamanten

Für den Nintendo DS

Der Fluch des Amsterdamer Diamanten

Ich durfte das Spiel „ Der Fluch des Amsterdamer Diamanten“ für den Nintendo DS testen und werde euch nun von meiner spannenden Abenteuerreise quer durch Amsterdam berichten. Zunächst zu der Story, die hinter diesem Nintendo DS Spiel steckt. Es geht, wie der Name des Spiels schon sagt, um die niederländische Stadt Amsterdam. Diese wird seit vielen Jahren von einem Fluch heimgesucht, den es als Spieler aufzuspüren und zu beseitigen gilt. Dazu muss der Spieler quer durch Amsterdam an berühmten Gebäuden und Sehenswürdigkeiten vorbei. An jeder Station muss man nun wie in einem Wimmelbuch kleine, aber sehr wichtige Gegenstände finden und sammeln. Diese werden benötigt, um den Fluch zu beseitigen. Sie sind jedoch nicht so einfach zu finden. Neben diesen Gegenständen gilt es, die versteckten Diamanten zu finden. Denn nur, wenn man Diamanten gesammelt hat, bekommt man Hilfe von einem Kompass, der unumgänglich ist, um den Fluch aufzuspüren. Doch das Spiel besteht nicht aus der Suche nach Diamanten oder anderen nützlichen Gegenständen. Ebenfalls muss man kleine Spiele bewältigen und Rätsel lösen. Darunter fallen zum Beispiel Puzzles. Diese ganzen Spiele müssen an alten, aufwändig gezeichneten Orten gespielt werden. Dabei besichtigt man, wie bereits zuvor erwähnt, berühmte Gebäude oder Orte Amsterdams wie zum Beispiel das Rijksmuseum oder den Blumenmarkt.

Meine Meinung:
Ich fand das Spiel „Der Fluch des Amsterdamer Diamanten“ sehr spannend und aufregend, wenn auch an vielen Stellen ziemlich knifflig. Es wird also Geduld und vor allem ein gutes Auge gefordert. Ebenfalls besonders gut hat mir gefallen, dass das Spiel sehr geheimnisvoll und mystisch aufgebaut war. Die einzelnen Orte waren detailreich und richtig alt gestaltet. Man konnte sich also in das alte Amsterdam gut hinein versetzten. Insgesamt ein sehr gelungenes Spiel!

Erschienen bei Purple Hills

Autorin / Autor: katzenstern - Stand: 19. September 2011