Deponia

Für den PC

Zunächst kurz zu der Hintergrundgeschichte von Deponia. Deponia ist ein Planet mit mehreren kleineren Ortschaften. Alle Ortschaften sind jedoch stark vermüllt und ähneln eher einer Mülldeponie als einem Paradies. Daher ist es mehr als verständlich, dass sich die Bewohner auf diesem Planeten nicht mehr wohlfühlen. Ziel dieses Spiels ist es nun den Planeten zu retten und zu verschönern. Dabei schlüpft man in die Rolle von Rufus. Rufus lebt in der kleinen Ortschaft Kuvaq und ist das beste Beispiel für einen unzufriedenen Bürger. In der Rolle von Rufus lernt man das hübsche Mädchen Goal kennen. Goal stammt von Elysium. Elysium ist eine schwebende Stadt, die nicht zu Deponia gehört. In Elysium ist die Welt noch in Ordnung und alles scheint wie in einem Paradies. Also genau das, was Rufus sich wünscht. Dies motiviert ihn somit noch mehr Deponia zu retten.
Um Deponia zu retten, muss er sich oft verstecken und andere Bewohner verfolgen. Man kann sich das Spiel als eine Art Jump&Run Spiel vorstellen. Jedoch steckt manchmal etwas mehr dahinter. So muss man als Rufus mal mehr oder mal weniger komplizierte Konstruktionen bauen, um voran zu kommen und Deponia zu verschönern. Dies schafft Rufus doch nicht allein und sucht sich Freunde, die ihm helfen. Besonders hilfreich ist dabei Wenzel, der Rufus zur Seite steht und ihn bei seinen Fluchtversuchen unterstützt. Neben dieser actionreichen Seite, gibt es aber auch eine kleine Liebesgeschichte, da sich Rufus in Goal verliebt hat und er sie gern an seiner Seite hätte. Dies bringt ein wenig Abwechslung in das Actionspiel und ist so auch für Spielerinnen interessant.

Meine Meinung
Mir persönlich hat das Spiel sehr gut gefallen, da der Planet Deponia viele Spiele und Actionszenen bietet und auch die Hintergrundgeschichte, welche ich zuvor beschrieben habe, abwechslungsreich und spannend ist. Ich kann das Spiel also nur weiterempfehlen

Erschienen bei: Daedalic Entertainment

Mehr unter

Weiter >>

Diese Spiele haben die Lizzys bereits getestet!

Autorin / Autor: knuddelchen - Stand: 21. März 2012