Delete Me – Deine Geheimnisse leben weiter

Autor: Hansjörg Nessensohn

Inhalt
In diesem Buch geht es um Mindhack, ein neu entwickeltes Programm, bei dem von jedem Menschen ein virtueller Klon existiert - auch noch nach dem eigenen Tod. Das Programm sammelt digitale Daten über Social Media Accounts, Anrufe oder Chatverläufe und verknüpft diese mit Algorithmen. Die Gründer von Mindhack verkaufen ihr Programm an ein Mitglied des Geheimdienstes, Richard Wagner, der Mindhack nutzen möchte, um Menschen auszuspionieren und so die Welt nach den eigenen Wünschen zu verändern.
Als einer der Gründer, der Lehrer Herr Merks, merkt, wie gefährlich das Programm werden kann, beschließt er, es zu stoppen. Jedoch hat keiner der Mitglieder im Mindhack Team damit gerechnet, dass die Klone weit genug entwickelt sind, um gegen sie zu arbeiten.

Im Buch laufen zwei unterschiedliche Geschichten parallel ab. Zum einen lernt man Finn kennen. Er ist auf Klassenfahrt in Berlin, Herr Merks ist sein Klassenlehrer. Um Herrn Merks aufzuhalten, legt Richard Wagner eine Bombe am Brandenburger Tor. Bei dem Attentat sind auch Finn und seine Klasse anwesend. Während er mit einer gebrochenen Schulter davonkommt, ist sein bester Freund Jakob seitdem auf dem Rollstuhl angewiesen, seine Freundin Lea kann sich an nichts mehr erinnern und zwei seiner Kumpel sind tot. Als sich plötzlich die App Mindhack auf seinem Handy installiert und er Nachrichten von seinem toten Lehrer erhält, glaubt Finn seinen Verstand endgültig verloren zu haben. Doch dann machen sich Finn, Jakob und Finns Bruder Paul auf den Weg nach Berlin, um Mindhack zu stoppen.

Zeitgleich lernt man Antonia kennen. Sie ist die Tochter von Richard Wagner. Ihr Freund Navid ist illegal in Deutschland, eigentlich sollte er abgeschoben werden, ist nun aber untergetaucht. Doch genau dieser wird plötzlich des Bombenattentates beschuldigt und als dann noch ihr Vater plötzlich Dinge über sie weiß, die sie ihm nie erzählt hat, wird Antonia nachdenklich.
Auch bei ihr installiert sich Mindhack und Herr Merks nimmt mit ihr Kontakt auf. Sie soll ihren Vater stoppen und so auch Navid vor der Abschiebung retten. In Berlin trifft sie auf Jakob, Finn und Paul und sie machen sich gemeinsam auf die Suche, um die Zentrale von Mindhack zu finden. Dabei müssen sie immer aufpassen, dass ihre Handys ausgeschaltet bleiben, damit sie nicht geortet werden können. Dadurch gestaltet sich die Suche noch schwieriger. Es ist ein Kampf um Leben und Tod.

Persönliche Meinung
Das Buch ist eines der besten, die ich je gelesen habe. Gleich am Anfang ist man mitten im Geschehen. Ich wurde direkt ans Buch gefesselt und hatte es deshalb in wenigen Tagen zu Ende gelesen. Unterbrochen werden die Texte mit Chatverläufen, E-Mails oder SMS, wodurch das ganze etwas aufgelockert wird. Mithilfe von Finn und Antonia lernt man zwei unterschiedliche Sichtweisen auf das Programm kennen. Die ganze Zeit über stellt sich die Frage, wer die beiden anderen Gründer von Mindhack sind. Ob sie im Umfeld von Finn und Antonia leben, oder ob sie einfach nur Programmierer sind, erfährt man nicht.

Fazit
Das Buch ist sehr spannend und empfehlenswert für Jugendliche ab 15 Jahren, die gerne Thriller lesen. Die Geschichte handelt nicht nur von Gefahren, die von Künstlicher Intelligenz ausgehen, sondern auch von Themen wie Freundschaft und Verlust, die Mischung fand ich super.


Erschienen bei Ueberreuter

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Darline - Stand: 24. August 2020