Dein Herz, meinem so nah

Autorin: Ronni Davis
Aus dem Englischen von Catrin Frischer

Mit 16 trifft Devon im Sommer auf ihre große Sommerliebe Ashton. Nachdem er aber, als sie sich am Ende des Sommers voneinander verabschieden wollten, nicht mehr erschienen ist, leidet Devon ein ganzes Jahr unter Liebeskummer.
Jetzt, ein Jahr später, als ihr Abschlussjahr beginnt, geht Ashton plötzlich auf ihre Schule. Und obwohl Devon ihm eigentlich nicht verzeihen will, fühlt sie doch immer noch wie in dem Sommer vor einem Jahr.

Man liest hier eine wirklich schöne Liebesgeschichte mit vielen Hochs und Tiefs, in der einige ernste Themen wie Depression, Rassismus, Selbstverletzung und Suizidgedanken (Triggerwarnungen im Buch zum Teil vorhanden) angesprochen werden. Und auch wenn mir Devon nach einer gewissen Zeit ein wenig zu nachtragend vorkam, fand ich diese Geschichte im Gegensatz zu anderen aus dem Genre New Adult, die ich bisher gelesen habe, noch realitätsnaher, was den Verlauf angeht.

Das Einzige, was mich hin und wieder ein wenig gestört hat, waren Formulierungen und stellenweise die Wortwahl. Meiner Meinung nach wurden die Sätze an der ein oder anderen Stelle nicht so ganz schön übersetzt, was Beschreibungen und Dialoge hin und wieder etwas seltsam gemacht hat. Der Geschichte an sich hat das aber keinen Abbruch getan.

Besonders gut gefallen hat mir hier wie an die äußerst emotionalen Themen herangegangen wurde, meiner Meinung nach wurden die aller meisten Beschreibugen genau auf den Punkt getroffen und waren daher sehr berührend und haben mich zum Nachdenken gebracht. Das Buch ist keine leichte Kost, zeigt aber gute Wege auf, sich oder anderen in diesen Situation zu helfen – und das auf realistische Weise!
Und auch wenn sich darüber vermutlich streiten lässt, finde ich, dass die Autorin hier genau den richtigen Abschluss für diese wundervolle Geschichte gefunden hat.

„Dein Herz, meinem so nah“ ist also eine wirklich emotionale Liebesgeschichte, die ich (mit Hinweis auf die Triggerwarnungen) definitiv weiterempfehlen würde.


Erschienen bei cbt

Deine Meinung zu diesem Buch?

Autorin / Autor: Paula - Stand: 31. Mai 2021