Das Phantom der Oper

Autor: Gaston Leroux
rbb-Hörspiel

Wer kennt es nicht, das Phantom der Oper? Operngeist, Engel der Muse oder ganz schlicht auch Erik genannt, ist er eine der bekanntesten Figuren der internationalen Literatur- und Musicalszene.
Wobei, es ist wahrscheinlicher, das Musical rund um die Opéra Garnier zu kennen, als den Roman aus der Feder des französischen Schriftstellers Gaston Leroux. Ich kenne beides und bin sogar der Meinung, dass das Buch der Adaption in nichts nachsteht. Umso mehr habe ich mich gefreut, eine neue Hörspielfassung mit dem Roman als Grundlage hören zu dürfen.
Das erklärte Hauptziel der Neuauflage war es, die Geschichte kindgerecht zu gestalten und der weiblichen Protagonistin Christine feministischere Züge zu geben. Leider muss ich an dieser Stelle bereits anmerken, dass nur 50% der gesetzten Erwartungen tatsächlich erfüllt werden konnten.

Während die Handlung unglaublich gut aufbereitet und von den Sprechern in hervorragender Weise an den Hörer herangetragen wurde, war Christine meiner Meinung nach sogar noch klischeehafter gezeichnet als befürchtet. Einer der Auftritte ihrerseits, der mir in Erinnerung bleiben wird, war ihr Erwachen aus einer Ohnmacht. Vermutlich sollte sie ihr Wunsch, einen Freund aus Kindertagen aus ihrer Garderobe zu verweisen, emanzipiert wirken lassen – ich empfand sie besonders an dieser Stelle als wehleidig und fragte mich, was genau mit einer Einführung dieser Art bezweckt werden sollte.

Eine eher schwächliche Haltung der jungen Frau – mit einzelnen pathetischen Momenten – sorgten dafür, dass ich sie zunehmend als unangenehm und dem Original nicht gewachsene Person wahrnahm. Daran konnte auch nicht ihre Sprecherin etwas ändern.

Dennoch bin ich der Meinung, dass das Hörspiel – das erste seit Jahren, das ich gehört habe – keine einzige verschwendete Minute mit sich brachte und empfehle es allen, die bereit sind, das nicht eingehaltene Werbeversprechen zu ignorieren, allen, die die Thematik ähnlich begeistert wie mich und generell allen Altersgruppen, denn kindgerecht, jugendlichengerecht und erwachsenengerecht ist dieses Duo aus 2 CDs!


Erschienen bei der Audio Verlag

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Alina - Stand: 10. Juli 2019
 
 
 

Anzeige

Frau mit Zopf als Bart
 

Anzeige

Frau mit Tablet, das Lehrer Online zeigt
 

Musik-Kritiken

 
Ausgepackt
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns