Das Licht von Aurora (Bd. 1)

Autorin: Anna Jarzab
übersetzt von Ulrike Brauns, Birgit Pfaffinger
ab 12 Jahren

Die 16-jährige Sasha ist eigentlich ein ganz normaler Teenager. Sie lebt bei ihrem Großvater, weil ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben gekommen sind und steht kurz vor ihrem Abschlussball. Zu diesem lädt sie plötzlich der gut aussehende Grant ein, der sie vorher nie beachtet hat. Doch an diesem Abend beichtet er Sasha, dass er gar nicht Grant ist, sondern sein Analog (Doppelgänger) vom Universum Aurora. Kurz darauf verschleppt er Sasha nach Aurora, denn sie soll den Platz von Prinzessin Juliana, Sashas Analog, einnehmen, weil diese spurlos verschwunden ist. Sasha willigt ein, denn sie kann nur wieder nach Hause, wenn die Prinzessin gefunden wird. Doch erst nach und nach erfährt Sasha, was hinter dem Verschwinden der Prinzessin wirklich steckt und in welch großer Gefahr auch sie selbst schwebt.

Meine Meinung
Die Autorin hat mit „Das Licht von Aurora“ eine tolle neue „Welt“ erfunden. Aurora ist der Erde ziemlich ähnlich, aber in einigen Punkten doch wieder komplett unterschiedlich. Die Unterschiede der Universen und die Schauplätze an sich wurden sehr bildhaft und verständlich erklärt, so dass erst gar keine Verwirrung entstehen konnte.

Bei den Charakteren bin ich noch etwas unsicher. Mit Sasha konnte ich anfangs kaum warm werden, erst in Aurora wurde es langsam besser. Meiner Meinung nach konnte man ihre wahre Person erst in Aurora erkennen. Ich fand sie auch ein bisschen naiv und gutgläubig.

Thomas hat Sasha zwar als Mittel zum Zweck benutzt und belogen, doch trotzdem war er mir früher sympathischer. Allerdings fand ich seine Handlungen öfter nicht nachvollziehbar.

Anfang und Ende des Buches fand ich ziemlich spannend, nur in der Mitte hat es sich ein bisschen gezogen. Durch die kurzen Kapitel und den flüssigen Schreibstil ließ sich das Buch schnell lesen.

Fazit
Die Idee mit den Paralleluniversen und den Analogen fand ich wirklich gut und auch die Umsetzung hat mir gut gefallen. Mein einziger Kritikpunkt liegt bei den Charakteren, die meiner Meinung nach noch nicht völlig ausgereift sind. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und ich warte auf Band 2.

Erschienen bei Loewe

Deine Meinung zu diesem Buch?

Mehr lesen?

Autorin / Autor: jessi3107 - Stand: 23. Juli 2015