Das Hotel der Erinnerung

Autorin: Chelsea Bobulski
übersetzt von Susann Friedrich, Anne Brauner

„Das Hotel der Erinnerung“ hat mein Interesse geweckt, weil ich nicht so richtig einschätzen konnte, was da für eine Geschichte auf mich zukommt. Ich hatte gehofft dass es spannend und mysteriös wird, aber mehr konnte ich nicht sagen. Und tatsächlich war die Geschichte dann auch richtig unvorhersehbar. Es gibt den ein oder anderen Twist, und kommen sehen habe ich keinen davon.

Die Handlung spielt in einem alten Hotel, und diese Kulisse hat mir an dem Buch am besten gefallen. Das ganze hat richtig viel Atmosphäre! Ich konnte mir richtig gut vorstellen, wie die Protagonistin durch die alten Räume und über den nahegelegenen Strand läuft, das hat die Geschichte für mich sehr bereichert.

In "Das Hotel der Erinnerung" geht es um Nell, die mit ihrem Vater in ein berühmtes altes Hotel zieht. Dort wird sie von Albträumen und Halluzinationen heimgesucht, und versucht, herauszufinden, was hinter ihren Visionen steckt. Dabei stößt sie auf Geheimnisse, die mit dem Hotel-Helfer Alec zusammenhängen - und mit ihr selbst.

Was man von dem Buch allgemein erwarten kann, ist Mystery. Und auch die ein oder andere Überraschung. Das hat mir ganz gut gefallen, weil es mich das ein oder andere mal richtig zum rätseln gebracht hat. Am Ende hatte ich dann aber doch noch ein paar offene Fragen. Wer Liebesgeschichten mag, der wird hier sicherlich auch fündig. Für mich hat dieser Teil des Buches nicht so gut funktioniert, weil ich die Mystery-Handlung einfach besser fand, aber ich glaube andere Leser könnte das mehr ansprechen.

Was mich an der Geschichte etwas gestört hat, war, dass manche Sachen einfach nicht ausreichend erklärt wurden. Ein paar Wendungen kommen so schnell (was eigentlich toll ist), und teilweise kam ich nicht so ganz mit, vor allem, weil ich gerne ein paar Erklärungen haben wollte, damit es für mich mehr Sinn macht. Und auch das Finale war nicht ganz so spektakulär, wie ich gehofft hatte. Aber alles in allem hat mich das Buch doch positiv überrascht, weil es ganz einfach in eine Richtung gegangen ist, die ich sehr interessant fand und so auch überhaupt nicht erwartet hatte.


Erschienen bei Carlsen

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Julia - Stand: 30. September 2019