Dark Elements - Steinerne Schwingen

Autorin: Jennifer L. Armentrout
übersetzt von Ralph Sander

Buchcover

Layla ist im Herzen eine Wächterin, auch genannt Gargoyle, und wünscht sich nichts sehnlicher, als nur das zu sein. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut, was sie zu etwas Besonderem macht – ob gut oder schlecht sieht jeder anders. Das Gute ist, sie kann Dämonen markieren, damit die Wächter sie leichter finden und unschädlich machen können, das Schlechte ist, sie kann einem Menschen mit einem Kuss die Seele rauben. Letzterer Umstand trägt dazu bei, dass sie keinem Jungen zu nahe kommen darf, insbesondere nicht ihrem Ziehbruder Zayne, für den sie schon lange Gefühle hat. Als plötzlich der attraktive Hohedämon Roth auftaucht und Layla das Leben rettet, gerät ihre Welt völlig aus den Fugen, denn Roth offenbart Layla, was sie wirklich ist.

Meine Meinung:
Auf dieses Buch war ich aufgrund der vielen guten Bewertungen besonders gespannt und ich wurde nicht enttäuscht. Am meisten gespannt war ich auf das Wesen der Gargoyles. Es wurde zwar nicht sehr stark auf sie eingegangen, aber trotzdem haben mir die Idee und die Umsetzung gut gefallen. Ich denke, man wird in den nächsten Bänden noch Genaures über sie erfahren. 

Die Protagonisten fand ich alle sehr gut ausgearbeitet. Mit Layla wurde ich sofort warm. Sie hat wirklich ein schweres Päckchen zu tragen, aber trotzdem hat sie Humor und ist hilfsbereit.

Zayne hat mir auch gut gefallen. Er behandelt Layla wie seine Schwester und beste Freundin zugleich. Er beschützt sie und ist dazu auch noch sympathisch.

Roth ist der typische Bad Boy, aber auch er konnte mich mit seiner lockeren und provozierenden Art für sich gewinnen. Bei seiner ehrlichen und oft auch frechen Art weiß man immer, woran man ist.

Der einzige Kritikpunkt von meiner Seite ist, dass Layla – obwohl sie im Herzen eine überzeugte Wächterin ist – sich so leicht auf Roth einlässt. Er weiß viel mehr über sie als er zugibt und das merkt Layla auch, trotzdem drängt sie ihn nicht sehr zu mehreren Details, sondern lässt ihn das Tempo vorgeben. Das war das Einzige, das ich etwas unrealistisch fand.

Die Spannung zieht sich durch das ganze Buch und es endet mit einem fiesen Cliffhanger.

Fazit:
Ich freue mich auf Band 2 und kann das Buch – nicht nur Jugendlichen – weiterempfehlen.


Erschienen bei Harper Collins Verlag

    Deine Meinung zu diesem Buch?

    Autorin / Autor: jessi3107 - Stand: 3. März 2016